18 Jahre alt, Eltern verbieten eigenes Auto

5 Antworten

Hallo, ich weiss dass der Beitrag schon älter ist aber vielleicht helfe ich anderen ja damit.

Also, erstmal Glückwunsch zum Abi!

Das nächste was ich dir mit auf den Weg geben will...

1. Schön dass dein Opa bereit ist für dich das Auto zu bezahlen, aber ich würde für den Fahranfang nicht so ein teures Auto wählen, lieber einen gebrauchten unter 1500 Euro. Grund dafür: viele Anfänger machen gerade beim ersten Auto viele unbewusste fehler weil sie einfach Anfänger sind, es können ungewollte leichtsinnige Unfälle und Beschädigungen passieren. Dafür ist ein Auto ist deiner gewünschten Kaufpreishöhe zu wertvoll.

2. Ich würde dir raten lieber eine Ausbildung oder einen Job zu machen wo du mehr verdienst. Denn ja, natürlich kann man einen kleinen gebrauchten mit 400 Euro unterhaltsmäßig finanzieren (Benzin, Steuern, Wartung, Versicherung). Aber wenn es mal hart auf hart kommt und das Auto reperaturbedürftig wird, dann sitzt du schneller in der Schuldenfalle als du denkst. Und du möchtest bestimmt nicht nur für dein Auto arbeiten und brauchst bestimmt den einen oder anderen Euro für dich selbst.

3. Auch wenn du es gerne hättest, ein eigenes Auto bedeutet genau wie eine Wohnung oder sonstiges viel Verantwortung und man muss sich regelmäßig drum kümmern, dass der Wagen getankt wird, TüV bekommt, reperiert wird. Denn das kann auch dein opa auf lange Zeit nicht für dich übernehmen.

4. Mein ehrlicher, lieb gemeinter Rat:

Kümmere dich bitte um einen ordentlichen Job oder eine Ausbildung in der du .....mindestens..... 500 Euro verdienst. Denn ich würde insgesamt jeden Monat mindestens 300 Euro Unterhalt + 50 / 100 Euro Notgroschen für Notfälle für ein Auto einplanen. Und bei Gebrauchten älteren verschleissen und verrosten die Autoteile schneller als bei neueren Modellen. Für den Anfang würde ich einen opel corsa oder ähnliches als älteres Modell empfehlen. Aber nur weil ich darüber viel gutes gehört habe.

Liebe Grüße

vlt. deine eltern um ehrliche antwort warum du kein auto haben solltest bittten. bei mir war ähnlich, habe ich mir einfach gekauft und davor den führerschein auch selbs bezahlt. als fahranfänger auch keinen fall so ein teueres auto wie dein opa bereit ist zu finanzieren. die fahr-erfahrungen brauchen zeit, am besten kaufe dir ein kleinwagen (gebraucht natürlich) mit wenig ps, 60-75 reichen vollkommen aus. nach der probezeit kannst du anders entscheiden. bilde dir nicht ein, nur weil du de fs gemacht hast, bist du auch ein guter fahrer, dass braucht viel zeit un km. du willst nicht teil der schlechten statistik werden, oder?

Du bist 18, deine Eltern können dir nix mehr verbieten. Warum eigentlich? Wenn sie dich rauswerfen kannst dann nicht zu deinem Opa ziehn?

Hi da du 18 bist kannst du machen was du für richtig hällst ... wenn du noch zur schulde gehst und nur einen 400 euro job hast sind deine eltern gesetzlich verpflichtet für dich zu sorgen bis du 25 bist das heist wenn sie dich rauswerfen müssen sie dir die miete und umzug zahlen und hilfe bekommst auch vom arbeitsamt oder sozialamt wie auch immer du dich entscheidest du bist auf der sicheren seite

Du bist 18. Da können sie Dir es doch gar nicht mehr verbieten. Ich würde es drauf ankommen lassen, ob sie Dich wirklich dann rausschmeißen. Wenn sie Dir jetzt schon Sachen verbieten, die Du eigentlich selbst entscheiden kannst, wie soll es denn aussehen, wenn Du noch 2 bis 3 Jahre dort wohnen bleibst?

Was möchtest Du wissen?