18 Jahre - Eltern wollen immer noch Zeit vorschreiben

5 Antworten

Deine Eltern kann ich verstehen. Du wohnst noch zu Hause, bist natürlich immer noch ihr Kind und wirst es auch immer bleiben. Es ist fast nicht möglich, mit dem Geburtstag einen richtigen Schnitt zu machen. Die Sorge um ihr Kind bleibt auch nach dem 18. Lebensjahr. Allerdings müssen sie dann langsam lernen los zu lassen. Es wird nicht nur die Angst allein um das lange Ausbleiben sein, sondern vielleicht auch, ob das nicht zu viel Stress für dich ist bzgl. Schule oder Beruf. Die Eltern denken halt ein kleines Stückchen weiter als junge Leute, auch wenn denen das nicht einleuchten will und die ganze Sorge übertrieben und lächerlich erscheint. Sprich nochmal mit ihnen, dass sie sich keine Sorgen machen müssen, da sie ja wissen, dass du bei deinem Freund bist und nicht einfach nachts nur draußen rum lungerst. Bloß, warum kommst du um 5 "schon" heim? Dürfen dich die Eltern deines Freundes nicht sehen? Es wäre doch viel besser, du kämst erst nach dem Frühstück im Haus deines Freundes nach Hause. Das würde nämlich deine Eltern viel mehr beruhigen.

Du brauchst einer Vermittler. Gibt es in eurer Familie jemanden mit dem zusammen ein solches Gespräch stattfinden kann. Ich kann ja die Eltern und ihre Angst um dich verstehen, aber deshalb dürfen sie dir doch nicht mehr vorschreiben, wann du nach Hause kommen musst. Ihre Angst ist vielleicht übertrieben und sie merken es selbst nicht. Du kannst aber auch dazu beitragen, dass sie weniger Angst haben. Wie ist denn der Heimweg von deinem Freund morgens um 5 Uhr? Vielleicht bleibst du lieber gleich bei ihm, bis es Tag ist oder er kann dich nach Hause begleiten?

Rechtlich gesehen bist du volljährig und frei. Deine Eltern können dir also keine Vorschriften darüber machen, wo du dich aufhältst und wann du nach Hause kommst.

Wie stellt sich denn das nächtliche Sorgenmachen deiner Eltern dar? Wann würden sie zu Bett gehen, wenn du schon um 21 oder 22 Uhr zu Hause wärst? Und wann gehen sie zu Bett, wenn du ausbleibst? Bleiben sie etwa wach und grübeln, bis du kommst? Das wäre natürlich sehr unbequem für sie, wenn sie eigentlich lieber um 23 oder 24 h schlafen wollten und sich jetzt zwanghaft bis 5 Uhr wachhalten.

Falls sie jedoch zu Bett gehen und schlafen, können sie sich doch eigentlich keine Sorgen machen, oder wälzen sie sich dann im Bett hin und her?

Wäre es nicht eine Möglichkeit, dass du deinen Eltern zwei bis dreimal pro Nacht eine SMS schickst mit dem Inhalt: "Ich lebe noch, mir geht es gut, macht euch keine Sorgen."? Falls sie dann noch wach sind, können sie sich beruhigen, falls sie schon schlafen, werden sie nicht gestört. Vielleicht wäre das ein guter Kompromiss.

Ja das Problem liegt schon darin dass sie sich in der Nacht Sorgen machen. SMS schicken geht leider nicht weil sich meine Eltern dagegen sträuben SMS schreiben zu lernen. Mir tut es auch immer sehr leid wenn sich meine Eltern deswegen Sorgen machen. Aber ich weiß nicht was ich machen könnte. Ich bin zurzeit im Prüfungsstress und schlafe deswegen lieber daheim, wenn die ganzen Prüfungen weg sind werd ich wieder öfters bei meinem Freund übernachten. Vielleicht bruhigen sie sich dann wieder etwas..

@Ardilla18

Deine Eltern bräuchten ja keine SMS zu schreiben, sondern nur zu lesen. Da drückt man einfach auf eine Taste, um die neueste SMS abzurufen. Das sollte doch möglich sein.

Sag ihnen das sie es akzeptieren müssen, du bist 18 Jahre alt und volljährig, also darfst du entscheiden wann du nach Hause kommst. Das einzige Mittel was sie gegen dich haben ist, dir mit einem Rauswurf zu drohen (ist ja deren Wohnung) aber das wäre schon arg krass.

Das ist typisch, die Eltern werden sich dran gewöhnen müssen, dass du unterwegs bist. Vllt kann man eine Vereinbarung treffen, dass du Bescheid gibst wenn du bei ihm losfährst, dann müssen sie sich nicht stundenlange Sorgen machenm weil sie nicht was wissen ob du schon unterwegs bist.

Was möchtest Du wissen?