15 jährige Tochter lebt jetzt beim Vater,muß ich Unterhalt zahlen?

5 Antworten

wenn Du wirklich eine fachmännische Auskunft möchtest, dann frage bei http://www.recht.de das ist meines Erachtens die beste Rechtsberatungsseite, die es gibt. Außerdem kannst Du Dich beim Jugendamt informieren. Gibt es einen Titel über die offenen Unterhaltszahlungen des KV? Du wirst um den Unterhalt nicht rumkommen, der Vater kann für die Tochter erst einmal Unterhaltsvorschuss beim Ja beantragen (ich glaube das waren 102 Euro? im Monat) ABER wenn der Fall der offenen Unterhaltszahlungen an DICH beim JA vorliegt, wird es erstmal Reibereien geben - hast Du in der Zeit, wo er keinen Unterhalt gezahlt hat, UV beantragt und bekommen? PN mich mal an, bitte (erst als Freund zufügen, dann anpn) :o)

Am besten, Du richtest Dich nach der Düsseldorfer Tabelle. Aber Du kannst ja auch über das Jugendamt klären lassen, ob Du Deine Unterhaltspflicht gegen die Unterhaltsunterlassung Deines Ex rechnen kannst. Auf keinen Fall würde ich das allein entscheiden.

Du willst die versäumte Unterhaltsschuld des Vaters der Tochter gegenüber durch nichtzahlen des Unterhaltes der Mutter der Tochter gegenüber ausgleichen?

@Mietnormade

Ich will gar nichts. Aber so würde ich es versuchen. Immerhin war der Vater seiner Unterhaltspflicht nicht nachgekommen. Und die ist einklagbar. Wenn er jetzt in der Lage ist, sie zu zahlen, müsste er das auch noch machen. Jedenfalls würde ich das nicht allein entscheiden und mir fachmännischen Rat dazu suchen. Sonst könnte es böse Klagen geben.

Du mußt Unterhalt zahlen, wenn der Vater 3 Jahre nicht gezahlt hat, hättest Du klagen müssen.

Je nach Verdienst bist Du jetzt natürlich zu Barunterhalt verpflichtet. Der Selbstbehalt liegt bei 900 Euro.

exakt. Dabei werden noch Aufwendungen zu Arbeiten hinzugezogen, Fahrgeld ect..

Ja eigentlich mußt du aber ich rate dir gehe zum Anwalt und laß das prüfen da der Unerhaltsrückstand auch gegengerechnet werden kann.Meine Stieftochter hat auch zwei Jahre bei uns gewohnt ich kenne das Problem also.da die Mutter nicht zahlen konnte wurden die Rückstände meines Mannes gelöscht und auch beim wieder auszug der Tochter zu ihrer mutter mußten wir keinen Unterhalt mehr zahlen.

Unterhaltsansprüche können nicht verrechnet werden. Mal davon abgesehen das die versäumte Unterhaltschuld des Vaters der Tochter gegenüber, durch nichtzahlen des Unterhaltes der Mutter der Tochter gegenüber ausgeglichen werden soll. Ergibt sich schon aus der Logik das sowas nicht geht.

Was möchtest Du wissen?