123 Ist es strafrechtlich relevant, wenn ein Erziehungsberechtigter die Gruppenchats seines/seiner Sohnes/Tochter durchliest?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist es denn wirklich dein Handy und dein Vertrag? Oder gehört es deinen Eltern und sie erlauben dir die Nutzung?

Ich würde die Privatsphäre meines Kindes immer achten, aber die Beziehung zu unseren Kindern basiert auch auf Respekt und Vertrauen.

Würde es mir mit Strafrecht kommen, weil ich eine Kontrolle aus gegebenem Anlass für richtig halte, würde auch ich andere Seiten aufziehen.

Gruß S.

Nein, das ist strafrechtlich völlig irrelevant.

Sicher, auch Kinder haben ein Recht auf privatsphäre. Aber die Eltern haben auch die Pflicht zu schauen was ihr Kind so treibt. Das muss jedem klar sein.

Keiner wird sich die Ohren zuhalten wenn sich Kinder mit Freunden unterhalten. Und im Idealfall eingreifen, wenn das was besprochen wird, was so nicht in Ordnung ist.

Und genau so ist es im INternet. Nur das man da halt auch schon mal auf Verdacht oder Interesse hin schaut.

Nein. Denn er ist schließlich der Erziehungsberechtigte + kein Unbeteiligter. Er trägt die Verantwortung für Sohn oder Tochter + kann wegen Verletzung der Aufsichtspflicht auch für die belangt werden - denn die sich schließlich auch nicht strafmündig ...

Zunächst kommt es darauf an, wie alt Tochter oder Sohn sind, denn Eltern haben auch eine Fürsorgepflicht und dazu gehört auch zu wissen, ob sie durch das Chatten evtl. gefährdet sind.

Die Privatsphäre der Mitglieder wird nicht verletzt, weil jeder in einem solchen Chat weiß, daß seine Beiträge von mehreren gelesen werden

Das hat mit Strafrecht nichts zu tun.

Allerdings gehört sich sowas nicht. Auch Kinder/Jugendliche haben ein Recht auf Privatsphäre.

Man könnte mal mit dem Vertrauenslehrer darüber reden. 

Man sollte es Ihnen zugestehen, wenn man mündige Erwachsene aus Ihnen machen will. Ein Recht vor dem Gesetz haben sie darauf nicht. Ich spreche von Verantwortung des Erziehungsberechtigten für die Kinder. Die hat er, weil sie als Kinder - beispielsweise - auch nicht strafmündig sind. Natürlich hat die Verletzung der Privatsphäre mit Strafrecht zu tun - nur eben nicht bei Kindern.

@suedhoern

Ein Recht vor dem Gesetz haben sie darauf nicht

Doch.

Google mal nach "UN Kinderrechtskonvention".

@beangato

Ich lasse mich gern belehren. Ist die UN-Kinderechtskonvention denn ein Strafgesetz? Sag' mit den Paragrafen, Artikel, Absatz. Von Leuten, die sagen, wir anderen sollen danach googlen, sind die Foren voll!

Was möchtest Du wissen?