10 tage kein warmwasser, vermieter meldet sich nicht

3 Antworten

wie oben beschrieben habe ich seit heute 10tage lang kein warmwasser. ich hab den vermieter das am ersten tag mitgeteilt gefühlt 500mal auf sen ab gesprochen aber ohne reaktion. wie soll ich vorgehn, handwerker ? 

Bitte immer per Einwurfeinschreiben eine Mängelanzeige machen, damit, wegen der Beweisbarkeit.

So vorgehen:

- Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnissetzen.

(Per Einwurfeinschreiben)

 - Setzen Sie ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

 - Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder„sofort“, sondern „bis zum [Datum in dreiWochen].

 - Kündigen Sie dem Vermieter an, dass Sie bei fruchtlosem Ablauf der Frist eine Ersatzvornahme (Selbstbeauftragung) vornehmen werden und die Kosten ab übernnächsten Monat mit der fälligen Mietzahlung aufrechnen werden.

 Ist der Vermieter nicht erreichbar oder nicht rechtzeitig erreichbar, etwa, wenn er gerade in Urlaub ist und be- oder entsteht einMangel, dessen Behebung zur Abwendung einer Gefahr für den Mieter oder die Mietsache nicht aufgeschoben werden kann, kann der Mieter ebenfalls entsprechende Maßnahmen veranlassen und vom Vermieter Aufwendungsersatz verlangen.

 Neben oder anstatt der Ersatzvornahme darf die Miete angemessengemindert werden.

MfG

Johnny

Informier dich vorher nochmal bei nem Anwalt oder so aber du kannst nach meinem Wissensstand auf Kosten des Vermieters einen Handwerker bestellen den du NICHT bezahlen musst weil die Heizung elementarer Bestandteil für Körperpflege, Wärme und Sauberkeit ist. Wenn er sich wie du bereits sagtest 10 Tage nicht gemeldet hat hast du ein Recht dazu.

Wenn er sich wie du bereits sagtest 10 Tage nicht gemeldet hat hast du ein Recht dazu.

Das sollte man beqweisen können und daher sollte der Fragesteller erstmal per  Einwurfeinschreiben eine Mängelanzeige machen und entweder die Miete angemessen mindern oder sich das Recht zur Mkietminderung vorbehalten.

Ich würde einen Installateur rufen. Wenn die Kosten nicht innerhalb der Kleinreparaturenpauschale liegt, würde ich den rechnungsbetrag von der nächsten Miete abziehen. Spätestens dann hörst Du vom Vermieter.

1.Einen Installateur einfach rufen bedeutet, das man ihn selber zahlt.

2. Fallen nur bestimmte Dinge unter die Kleinreparaturklausel, sofern es eine wirksame Kleinreparaturklausel gibt.

@johnnymcmuff
  1. Ja
  2. Die Reparaturen, die einen bestimmten Preis nicht überschreiten.

Was möchtest Du wissen?