1,9 Promille, unfall, was wird auf mich zu kommen?

5 Antworten

Betrunken Auto gefahren ? Bewährungsstrafe, 7 Punkte und ein paar Tausend Euro Strafe, Haftpflichtversicherung holt von dir den Fremdschaden zurück

Den LKW Schaden musst du selbst bezahlen

@newcomer

das muss ich noch mit meiner versicherung klären.. mist der hatte viel schaden:-(

@newcomer

nein, muss er nicht..das zahlt die versicherung stell dir mal vor der hätte was teures wie nen sateliten geladen xD wär ja unbezahlbar

@newcomer

Nein, es kann höchstens sein das er den Schaden der Versicherung in Raten zurück zahlen muss - aber wie gesagt, das verlangen nicht alle Versicherungen. Außerdem kann es sogar sein das man bei 1,9 Promille auf unzurechnungsfähigkeit gehen kann. Heißt nicht das ich das beführworte, jeder der alkoholisiert fährt hat nicht alle Tassen im Schrank (milde ausgedrückt)

@newcomer

Ja bis zu 10.000€

Ein jahr Führerschein entzug und Ca. 1500,00€ Geldstrafe danach MPU ca. 450,00€. Mein rat wäre suche schnell eine Selbsthilfegruppe auf, damit bei der MPU gesehen wird das du gegen dein Wahres problem etwas tust. Denn 1,9 heist Alkohol gewohnt und kann schon ausgelegt werden das du öfters gefahren bist. Beim Vergehrsamt sagen sie dir wie es weiterlaufen kann. Wichtig ist, das du dir Gedanken über dein Alkoholkonsum machst. danach wird es schon wieder.

Hatte auch so en Fall in der Fam.(leider)Lappen ist für en gutes Jahr weg,genau wie richtig viel Kohle.und ne MPU und alles wird folgen.Kannst jetzt schonmal aufhören auch nur 1 Glas zu trinken da du in bestimmten abständen kontroliert wirst.

Ich denke den führerschein bist du los... was hat dich eigentlich geritten so noch autozufahren ??? bei 1,9 war es ja nicht nur 1-2 bier oder?? sei froh das nicht mehr passiert ist... ich denke die kosten des unfalls wirst du auchtragen müßen da alkohol im spiel war....da mußt du schon nen verdamm guten rechtsschutz haben ich hoffe du lernst was draus

Du hast kein Fahrverbot, sondern bist den Lappen komplett los.

In ein paar Jahren darfst du eine MPU machen, und wenn du dann als verantwortungsvoller Verkehrsteilnehmer betrachtet wirst, darfst du dich zur Prüfung anmelden. Fahrstunden, auch die Pflichtstunden, darfst du meines Wissens schon vorher absolvieren, aber da solltest du sicherheitshalber in der Fahrschule nachfragen.

paar jahre? ich habe gehört 9 monate stimmt das nicht?

@stefanriese

Ich glaube, der Unfall setzt das Strafmass höher.

@stefanriese

KOmmt auf das Urteil des Richters an, bei wem dsa ganze wohl landen wird. Aber ein paar Jahre sind übertrieben, es werden wohl ein paar Monate + MPU

@cara1002

Wegen der MPU könnten es dann auch ein paar Monate mehr werden, immerhin muss man sie bestehen.

Was möchtest Du wissen?