Wie stellt man einen Antrag auf... Übertragung der Vormundschaft an das Jugenamt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn man §1626 und 1631 nicht mehr erfüllen kann, als elternteil setzt man sich mit dem jugendamt in verbindung und dann wird die sache dem familiengericht übergeben

was beduten die beiden Paragraphen?

@Maxime1975

"§ 1626 Elterliche Sorge, Grundsätze

(1) Die Eltern haben die Pflicht und das Recht, für das minderjährige Kind zu sorgen (elterliche Sorge). Die elterliche Sorge umfasst die Sorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das Vermögen des Kindes (Vermögenssorge).

(2) Bei der Pflege und Erziehung berücksichtigen die Eltern die wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu selbständigem verantwortungsbewusstem Handeln. Sie besprechen mit dem Kind, soweit es nach dessen Entwicklungsstand angezeigt ist, Fragen der elterlichen Sorge und streben Einvernehmen an.

(3) Zum Wohl des Kindes gehört in der Regel der Umgang mit beiden Elternteilen. Gleiches gilt für den Umgang mit anderen Personen, zu denen das Kind Bindungen besitzt, wenn ihre Aufrechterhaltung für seine Entwicklung förderlich ist. § 1631 Inhalt und Grenzen der Personensorge

(1) Die Personensorge umfasst insbesondere die Pflicht und das Recht, das Kind zu pflegen, zu erziehen, zu beaufsichtigen und seinen Aufenthalt zu bestimmen.

(2) Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.

(3) Das Familiengericht hat die Eltern auf Antrag bei der Ausübung der Personensorge in geeigneten Fällen zu unterstützen." In allen fällen ist auch ein teilentzug der elterlichen sorge möglich z.B. der entzug der medizinischen oder finanziellen Sorge. ich hoffe das hilf dir weiter

Das geht über das Familiengericht. Dort schreibst Du einfach mit Deinen eigenen Worten, was Du möchtest. Dann kannst Du da persönlich hingehen und das Schreiben abgeben. Eine Durchschrift oder Kopie lässt Du Dir dann unterschreiben, damit Du etwas hast als Nachweis, dass Dein Antrag abgegeben wurde.

Tja. So erfährst Du dann gleich, wer zuständig ist dort. In der Regel wirst Du dann nach einer Weile zu einem Termin gebeten. Dort wird mit Dir gesprochen. Vielleicht ist schon jemand vom Jugendamt mit dabei. Das kommt drauf an, was Du geschrieben hast und was der oder die zuständige RichterIn entschieden hat bis dahin. In der Regel wird Dir dann schon mündlich mitgeteilt, wie die Entscheidung ausfallen wird.

Das Familiengericht ist in der Regel beim Amtsgericht.

Hallo. Den Antrag stellt man beim Jugendamt und Vormundschaftsgericht. Je nachBundesland auch beim Amtsgericht. Ich würde das it einem Anwalt besprechen. Die wissen genau wo man was abgeben muss, und welche Chancen man hat. In der Regel, wenn es sich um ein Pflegekind handelt, hat das Jugendamt die Vormundschaft sowieso. Bei eigenen Jindern wenn die Probleme machen und man das Sorgerecht abgeben will, geht das nur über das Jugendamt. Reicht denen das nicht muss man zum Anwalt. Paula - Paul

Was möchtest Du wissen?