welches Datum muss die Wohnungsbescheinigung enthalten wenn man noch 2 Mietverträge hat ?

3 Antworten

Hallo,

die Wohnungsgeberbescheinigung lässt man sich normalerweise bei tatsächlichem Einzug vom neuen Vermieter ausstellen, nicht bei Vertragsabschluss...zum 1.1.

Diese Bescheinigung (Einzug) muss beim Einwohnermeldeamt/ Bürgeramt zur Ummeldung/ Anmeldung des neuen Wohnsitzes vorgelegt werden, und zwar innerhalb von zwei Wochen.
 [
Wie und ob manche Behörden da kulant sind, kann ich nicht beurteilen, aber die offizielle Frist ist 2 Wochen.]

Mit dieser Ummeldung bist du automatisch vom alten Wohnort (Adresse) abgemeldet. Du kannst dir natürlich auch eine Wohnungsgeberbescheinigung vom "alten"  Vermieter (Auszug) geben lassen, wenn du möchtest, für die Ummeldung innerhalb der BRD benötigst du diese nicht.

Die Wohnungsgeberbestätigung muß das Datum des tatsächlichen Einzuges enthalten.

Ob ein Wohnungsnehmer zu dem Zeitpunkt noch einen Mietvertrag für eine andere Wohnung hat, ist unwichtig.

Muss mein jetziger Vermieter den Auszug bestätigen ?

Beim EMA (Einwohnermeldeamt) nicht.

Umziehen wollen wir zum 01.02. Die wohnungsbescheinigung vom Vermieter ist jedoch auf 01.01. ausgestellt.

Tja, woher soll der Wohnungsgeber (Vermieter) wissen wann Ihr tatsächlich einzieht. Er stellt Euch die Wohnung ab dem 01.01. zu Verfügung.

Das EWA kennt Fristen, binnen derer man sich anmelden muss. Wenn der Vermieter Euren Einzug zum 1.1. bescheinigt hat und ihr kommt erst einen Monat später zum EWA, bekommt ihr evtl. ein Problem.

Besser also, ihr lasst das nochmal ändern.

Was möchtest Du wissen?