Post von Monika Mumm nach Widerspruch beim amtsgericht

2 Antworten

Spätestens im Mahnbescheid vom Amtsgericht muss ja stehen worauf sich diese Forderung bezieht. Wenn du dir zu 100% sicher bist, da nichts vergessen zu haben etc., dann würde ich pers. das Schreiben einfach ignorieren. Ansonsten würde ich einfach mal eine Aufstellung der Forderung einfordern. Inkl. Worauf sich diese Forderung denn genau beruft.

In der forderungsaufstellung steht nur: Kaufvertrag Rg. IN-110728440-4 1,59 Euro. Und noch 2 weitere Kaufverträge über 15 und 7,5 Euro. Danach nur noch Bearbeitungsgebühren. Es steht nicht drin was gekauft wurde.

Was möchtest Du wissen?