ich will in eine wohngruppe ich will auch Nicht meinen Eltern reden weil die sowieso nix verstehen

2 Antworten

Da gibt es nur einen Weg: Du musst Kontakt mit dem Jugendamt aufnehmen. Das darfst du auch ohne Wissen deiner Eltern u. bei Bedarf in Begleitung einer Freundin/eines Freundes. Du solltest jedoch vorher anrufen um einen Termin auszumachen. Je nachdem, über welche Schwierigkeiten du beim JA berichtest, wird dort entschieden OB eine Wohngruppe eine geeignete und notwendige Hilfe für Dich ist.

Sollte dies der Fall sein, muss das Jugendamt natürlich Kontakt zu deinen Eltern aufnehmen. Das kann erstmal ohne Dich passieren, früher oder später wirst du jedoch mit Ihnen reden müssen.
Erst Recht wenn sich herausstellt, dass das JA eine Wohngruppe für nicht notwendig hält, da man eure Probleme mit milderen Mitteln lösen kann.

Ich weiß zwar nicht, was genau zwischen dir und deinen Eltern los ist, aber wenn du mit "... weil die sowieso nix verstehen" Dinge meinst wie:

- Die verstehen nicht, dass ich kein Bock auf LErnen für die Schule habe und lieber den kompletten Tag mit meinen Freunden abhängen möchte, oder...

- Die verstehen nicht, dass ich mindestens 100 € mehr Taschengeld im Monat brauche... und ähnliches...

... dann solltest du dir im Klaren darüber sein, dass in einer Wohngruppe eine sehr feste Tagesstruktur herrscht, sowie ganz klare Regeln (z.B. wann und wie lange der PC am Tag genutzt werden darf) und Pflichten/Dienste eines Jeden.


Wende dich an das Jugendamt. 

Was möchtest Du wissen?