Ehepartner Anspruch für lebenslange wohnrecht

1 Antwort

Es kommt darauf an, was geschrieben steht. Wenn nur die Mutter vermerkt wurde, dann ist das so. Sollte die Mutter vor dem Vater versterben, tritt die (ohne Testament) normale Erbrangfolge an (Ehepartner und leibliche Kinder je zur Hälfte). Gehört die Wohnung der Mutter nicht, sondern bezieht sich alles nur auf die Möglichkeit, bis zum Lebensende dort zu wohnen, endet mit dem Tod der Mutter das auf die Person gestellte Wohnrecht.

Was möchtest Du wissen?