45 Beitragsjahre voll ohne Arbeitslosenzeit mit 61 Jahren

4 Antworten

Wenn Du selbst kündigst bekommst Du erstmal eine Sperrzeit von 3 Monaten (also von der Agentur für Arbeit erstmal gar nichts)

wenn Du genug Reserven hast, kanns tDu natürlich davon leben ....

wenn Du geld von der Agentur für Arbeit bekommst, werden die auch versuchen Dichzu vermitteln oder Dich in Maßnahmen zu stecken ....

wer 1958 geboren ist kann schon mal keine Rente mit 63 in Apruch nehmen, sondern erst eine Rente mit 64 - weil her 12 Monate Aufschlag gemacht werden

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/RheinlandPfalz/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_Rente/Rentenpaket/rentenpaket_rentemit63.html

Du solltest das Ganze also noch mal ganz in Ruhe durchkalkulieren .... Du hättest nämlich nur 24 Monate Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 - abzüglich der ersten 3 Monate (Sperrzeit), irgendiwe fehlt dann ein ganzes Jahr .....

Die ALV versichert Dich komplett.Danach,wenn Du nicht bedürftig bist,müßtest Du selber zahlen.Notfalls machst Du einen Midi Job, (der kann auf dem Papier stehen oder ausgeübt werden). Genau so hab ich es auch mal vor,nur das ich eine Betriebsrente mit 60 bekomme,sofern die Gesetze(mit62!)nicht geändert werden. Versuche mal einen Aufhebungsvertrag,eine Abfindung herauszuholen....etwas geht fast immer.Alles Gute!

solang du arbeitslos bist, bist du kv versichert

Wozu die Kündigung , die Zeit als Rentner ist langweilig genug . Lohnt sich der Rentenbescheid denn überhaupt ? Mach weiter wenn du darfst . Das Angesparte Milliönchen kannst später noch gebrauchen .

Was möchtest Du wissen?