----- Darf man bei so einen fall zeugen zu gericht mitnehmen? -----

5 Antworten

Wenn die Person Dixh cerklagt hat, bekommt Du eine Aufforderung, vor Géricht zu erscheinen. Einen Zeugen darfst Du selbstverständlich mitbringen, aber Du mußt den Zeugen vor dem Termin beim Gericht anmelden, mit Namen und Anschrift, damit der Zeuge geladen werden kann. Falls der Klage stattgegeben wird, solltest Du beim AG nach einem kostenlosen Beraterschein für einen Anwalt fragen.

Natürlich darf der Kläger Zeugen benennen. Inwiefern das Gericht diese dann zulässt bzw. deren Aussage als glaubhaft einstuft, ist einzig und allein Sache des Gerichtes.

ob man zeugen mitnehmen darf weiß ich nicht sag es aber deinen anwalt nun kommt es darauf an wer im mietvertrag steht. das deine eigenen brüder gegen dich aussagen und wenn es dann auch noch falsch sein sollte ist traurig ich wollte mit denen nichts mehr zu tun haben wollen. ich hoffe das du einen guten anwalt hast der deine brüder auseinander nimmt. mich würde interessieren wie die verhandlung ausgegangen ist

Ja, die Person darf Zeugen mitnehmen. Über die Anhörung sog. "präsenter Zeugen" entscheidet ggf. das Gericht.

Im Strafrecht wäre eine offizielle Ladung durch Verteidiger oder Beschuldigten über den Gerichtsvollzieher nötig. Allerdings habe ich in Zivil- und Strafrecht schon mehrmals erlebt, dass anwesende Zeugen formlos und mündlich nach Beweisantrag durch das Gericht "geladen" und dann vernommen wurden.

Hier geht's ja offensichtlich um zivilrechtliche Angelegenheiten.

wenn es zu ner vehandlung kommt,kann dein anwalt zeugen benennen

hab keinen anwalt , bin erst 18 also kein geld für sowas

@xWest93

Vom Amtsgericht ein Papier für einen Anwalt holen.

Was möchtest Du wissen?