Bezugszeitraum zur Berechnung des Elterngelds?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum Elterngeld. Dazu muss ich kurz unsere Situation schildern:

Meine Frau war vor der Geburt unseres ersten Kindes sozialversicherungspflichtig beschäftigt und hatte zusätzlich ein Nebengewerbe angemeldet. Dadurch wird sie in Sachen Elterngeld wie eine Selbstständige behandelt, das bedeutet es wird immer in Wirtschaftsjahren gerechnet. In unserem Falle immer vom 1.1. bis zum 31.12. eines Jahres. Uns wurde erklärt, dass sobald ein Tag mit Bezug von Mutterschaftsgeld oder Elterngeld in diesen Zeitraum fällt, so kann das Jahr davor gewählt werden.

Nun ist unser erstes Kind am 1.1.2017 geboren. Da in den 6 Wochen vor der Geburt Mutterschaftsgeld gezahlt wurde, konnten wir für die Berechnung des Elterngelds aus 2015 und 2016 wählen. Es wurde 2015 gewählt, da dies für uns günstiger war. Für das Erste Kind wird noch Elterngeld plus bis Juni 2018 gezahlt.

Wir möchten noch ein zweites Kind. Bei unserer Recherche sind wir nun über den Begriff „Bezugszeitraum“ gestolpert. Dieser ist wohl immer 12 Monate nach der Geburt. Also bei uns bis zum 31.12.2017. Und das unabhängig davon, ob das Elterngeld auch länger gezahlt wird.

Jetzt zu unserer Frage:

Wenn wir im Jahre 2019 unser zweites Kind bekommen, dann wäre in erster Linie zur Berechnung des Elterngelds das Jahr 2018 anzusetzen. Es sei denn, es wird Mutterschaftsgeld oder Elterngeld „bezogen“. Der „Bezugszeitraum“ wäre dann ja bereits abgelaufen. Elterngeld wurde aber in 2018 noch gezahlt. Hätten wir hier also ebenfalls die Möglichkeit aus den vorherigen Jahren zu wählen?

Ich hoffe ich konnte die Problematik einigermaßen verständlich rüberbringen…

Elterngeld, Elterngeldberechnung
0 Antworten
Anrechnung der Tage für Dienstwagen mit 0,002% ?

Hallo,

Die Entfernung Wohnort zum Arbeitsplatz (welcher auch als Tätigkeitsstelle im Arbeitsvertrag angegeben ist) beträgt ca. 150km.

Mein Arbeitgeber stellt mir einen Dienstwagen zur Verfügung, der mit 1% als Geldwerter Vorteiler angegeben wird. Die Kilometerpauschale werde ich über die Einzelbewertung (0,002%) angeben.  

Meine Fragen beziehen sich auf folgende Fälle. Mir geht es darum, wie hierbei die Tage in der abzugebenden Auflistung aufgeführt werden müssen:   

  1. Fall: Ich fahre mit dem Dienstwagen Montag früh auf Arbeit und abends wieder heim. Die restlichen Tage arbeite ich von zuhause.
  2. Fall: Ich fahre mit dem Dienstwagen Montag früh auf Arbeit, bin hier in einem vom AG bezahlten Hotel untergebracht, arbeite in der Firma und fahre Freitagabend wieder heim.
  3. Fall: Ich fahre mit dem meinem Privatwagen Montag früh auf Arbeit und abends wieder heim. Die restlichen Tage arbeite ich von zuhause.

Meine bisherigen Überlegungen:

zu Fall 1:

Montag hab ich einen normalen Arbeitsweg und wird in der Einzelbewertung mit 150km angegeben. Die restlichen Tage werden nicht angegeben.

zu Fall 2:

Möglichkeit A: Es wird kein Tag angegeben, da keine Hin- und Rückfahrt an einem Tag erfolgt ist.

Möglichkeit B: Montag und Freitag werden voll mit 150km angegeben

Möglichkeit C: Es wird nur Montag oder Freitag angegeben, da zweimal der halbe Weg gleich ein ganzer Tag ist.

Zu Fall 3:

Möglichkeit A: Mir wurde ein Dienstwagen zur Verfügung gestellt. Dass ich ihn an diesem Tag nicht nutze, ist meine Entscheidung. Der Tag muss angegeben werden.

Möglichkeit B: Ich fahre diese Woche nicht mit dem Dienstwagen in die Firma, deswegen wird auch kein Tag angegeben.  

 

Dienstwagen, Steuern
0 Antworten

Beliebte Themen