Student Einkommen durch selbstständige Finanzdienstleistung - Wie versteuern?

Sehr geehrte Finanz-Experten,

Ich als Student biete seit wenigen Monaten nebenbei eine Finanzdienstleistung an. Grob gesagt handelt es sich um einen Exchange-Service, welche für das Wechseln von Geld Gebühren einnimmt. Anfangs war das Einkommen sehr geringfügig, jedoch stieg die Anzahl der Kunden später stark. Momentan bin ich noch ein Stück unter 450€ monatlich.

Ein knappes Beispiel:
Kunde sendet mir eine Transaktion per (irgendein Finanzdienstleister, sagen wir PayPal) und ich sende ihm im Gegenzug beispielsweise eine erworbene Kryptowährung und nehme einen gewissen Prozentsatz zusätzlich ein. Der Vorteil: Der Kunde bekommt sofort was er möchte.
Ich notiere mir jeden einzelnen Handel bisher und habe eine Tabelle mit Ein- und Auskünften sowie Profit.

Durch etwas mehr Professionalität könnte ich den Gewinn und die Kundenzahl steigern. Welcher Weg für mich wäre der Beste? Soll ich ein Gewerbe anmelden?
Wie führe ich Steuern ab? Ab wann bezahle ich Steuern? Gibt es Erleichterungen für Studenten? Was muss ich sonst an Papierkram erledigen? Muss ich meine Kunden verifizieren oder kann ich mich da auf Finanzdienstleister wie unter anderem Banken verlassen?

Ich bin absolut planlos und mir droht das ganze über den Kopf zu steigen. Ich möchte nichts falsch machen und dann im nachhinein Strafe zahlen müssen. Gebt mir bitte Tipps oder zumindest eine Hilfestellung, wo ich die richtigen Informationen bekomme.

Mit freundlichen Grüßen,
Cyphex

Studium, Student, Einkommenssteuer, Gewerbe, Steuererklärung, Steuern
3 Antworten

Beliebte Themen