Von Bachelor zu Master wechsel von der PKV in die GKV?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, richtig ist, dass vor einigen Jahren die Rechtsauffassung der Kassen sich geändert hat und mit dem Beginn des Masterstudiums eine neue Versicherungspflicht eintritt.

Dafür ist nicht unbedingt erforderlich, dass zwischendurch eine GKV-Mitgliedschaft besteht (hat ja vor dem Bachelorstudium wohl auch nicht bestanden), aber dass man sich exmatrikuliert hat !

ALG-Anspruch sehe ich nicht und bei ALG II bleibt die PKV bestehen. Eine Beschäftigung > 450 EUR und nicht vornherein auf weniger als 2 Monate begrenzt, wäre also hilfreich.

Die PKV kann man man zum regulären Termin, meist dem 31.12., wechseln. Wenn aus irgendwelchen Gründen das Studium als durchlaufend gesehen wird, sehe ich auch kein Sonderkündigungsrecht.

Übrigens: Es gibt in der PKV keine Familienversicherung !!

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dominik1991 06.05.2017, 11:27

Vielen Dank für die schnelle Antwort!,

wie gesagt, habe ich vor dem Bachelor eine Ausbildung absolviert (3 Jahre), in der Zeit war ich natürlich in der GKV. Bin anschließend zurück in die PKV ("mitversichert" bei meiner Mutter). Dann 25 geworden, nun bei der PKV versichert und möchte dort asap raus - mit Master in eine Neue. Würde gern in die GKV, notfalls in eine andere PKV.

Werde mich dann wohl für einen Monat arbeitslos melden, einfach abwarten und auf meine BA konzentrieren.

0

Falls der Worst Case eintritt und ich nicht in die GKV komme, z.B. <4 Wochen, kann ich dann die PKV wechseln?

Ergänzend zur Antwort von Barmer.

Ein Wechsel der PKV wäre nur möglich, wenn der derzeitige Versicherer weiterhin keinen Ausbildungstarif mehr anbieten würde.

Ansonsten kann man jederzeit die PKV kündigen zum Ablauf des Kalenderjahres oder Versicherungsjahres (steht in den Versicherungsbedingungen) und die PKV wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?