Zweite Steuernummer als Angestellter ?

1 Antwort

Für dein Gewerbe hast du eine Umsatzsteuernummer erhalten. Diese musst du bei Aufgabe auch wieder abmelden. Sie darf nicht verwechselt werden mit der Steueridentifikationsnummer, die für die Einkommenssteuer vorgesehen und ein Leben lang gültig ist. Diese musst du auch in deine Steuererklärung als Angestellter eintragen. 2008 haben alle Bundesbürger ein Schreiben bekommen, in dem die Steueridentifikationsnummer mitgeteilt wurde. Wenn dies verloren wurde, kann man die Nummer online über die Seite des Bundeszentralamts für Steuern ermitteln, Link hier: https://www.bzst.de/DE/Steuern_National/Steueridentifikationsnummer/ID_Eingabeformular/ID_Node.html

Es gibt keine Umsatzsteuernummer. Also kann man sie auch nicht abmelden.

Die Steuer-ID muss nicht angegeben werden.

1
@vulkanismus

Natürlich muss bei der Einkommenssteuererklärung auch die zugehörige Steuernummer eingetragen werden. Wie sonst soll man identifiziert werden?

0
@lisilein555

lililein, du verwirrst mich.

Auf

Die Steuer-ID muss nicht angegeben werden.

passt die Antwort

Natürlich muss bei der Einkommenssteuererklärung auch die zugehörige Steuernummer eingetragen werden.

nicht. Wolltest du eigentlich ganz was anderes schreiben?

0
@lisilein555

Seine Steuernummer gibt man bei jeder Steuererklärung an.

Die ID ist eine andere Sache.

Die muss man nicht angeben.

0

Freiberufliche Tätigkeit rückwirkend anmelden - ohne Steuererklärung?

Liebe Community,

ich habe eine Frage zu freiberuflicher Tätigkeit, der Anmeldung derer und der zugehörigern Steuererklärung. Ich würde mich über Eure Kommentare freuen. Folgende Situation:

Ich hatte letztes Jahr (2014) Einnahmen auf freiberuflicher Tätigkeit (beritebswirtschaftliche Beratung: Konzeption eines Vertriebstools), ohne die Aufnahme dieser Tätigkeit vorher angemeldet zu haben. Nun habe ich bereits hier im Forum gelesen, dass ich das im Zuge der Steuererklärung "nachholen" könnte. Dass also das Finanzamt das Versäumnis nicht weiter verfolgt sondern mit Eingang der Steuererklärung so tut, als ob die Anmeldung erfolgt wäre, und die Erklärung entsprechend bearbeitet. Aber: Es war nur ein einziger winziger Auftrag, ich bleibe unter 410 Euro Gewinn und müsste demnach - so glaube ich - gar keine Steuererklärung machen. Habe sonst nur Einkünfte aus Angestelltenverhältnis (ca. 14.000 Euro). Ist das soweit korrekt? Und: Was würdet Ihr mir raten? Kann/soll/muss ich die Tätigkeit rückwirkend anzeigen, ohne dafür die Steuererklärung zu nutzen?

Nächstes, damit zusammenhängendes Thema: Die Rechnung, die ich geschrieben habe, war, so wie ich das inzwischen sehen, nicht rechtens, weil keine Angabe der Steuernummer erfolgte, weil ich ja gar keine Steuernummer hatte. Es hat sich aber niemand beschwert, das Unternehmen hat bezahlt. Müsste ich jetzt allein deshalb rückwirkend die Tätigkeit anmelden, da mir das Versäumnis ja jetzt bewusst ist - also um eine Steuernummer zu erhalten, um die Rechnung zu korrigieren, dann aber unter Umständen gar keine Steuererklärung damit zu machen?

Vielen Dank vorab für Eure Hilfe!

Lieben Gruß, Knud2015

...zur Frage

In welche Zeile der Anlage UR müssen meine Umsätze für Dienstleistungen, die ich in der Schweiz erbracht habe, eingetragen werden?

Zeile 57 oder 58, muss ich dafür eine ZM abgeben?

...zur Frage

Steuer-ID ist ein steuernummer?

Ich habe von Kreisverwaltungsreferat eine Identifikationsnummer bekommen, der heisst Steuer-ID. Die frage ist ob diese nummer meine steuernummer ist oder nicht und ob ich das finanzamt fragen soll um die steuernummer zu bekommen. Danke

...zur Frage

Frage zur Erstellung einer Rechnung?

Hey Leute,

eine kurze Frage:

Ich besitze (meines Wissens) bisher keine Steuernummer, sondern nur die Steuer-ID.

Reicht es wenn ich beim Erstellen einer Rechnung die ID angebe?

Wenn nicht, was müsste ich als Alternative angeben? (Rechnung muss heute noch raus)

INFO: Ich bin Student und habe kein Gewerbe angemeldet und bin auch nicht als freiberufliche Person eingetragen. Außerdem handelt es sich hierbei um meinen ersten Auftrag mit Rechnung.

Grüße

...zur Frage

Steuererklärungspflicht wegen ALG-I-Bezug?

Durch den Bezug von ALG-I-Leistungen ist man ja zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet.

Reicht dann der Mantelbogen, Eintragung in Zeile 96 (Lohnersatzleistungen) plus Anlage N mit Bruttoeinnommen= 0. ?

Die betreffende Person hat 9 Monate studiert und drei Monate ALG-I bezogen. Bafög muß man ja nicht eintragen. Diese absurde Steuererklärung wäre aber vollständig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?