Zweimal Zinsen bei Verzug von Schuldner und Eigentümer einer Hypothekenforderung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die zinsen kann er natürlich nur einmal verlagen, das ist klar.

Wenn ich die Frage richtig verstehe, gibt es einen Darlehnschuldner und und der die Besicherung durch eintragung eines Dinglichen Recht auf seiner immobilie übernommen hat.

Da kommt es etwas auf die genauen Bedingungen an (einrede der Vorausklage ja/nein usw.).

Bei der Konstellation bezweifele ich aber sehr, dass es sich um eine Hypothek handelt. Es wird eine Grundschuld sein.

Wenn der Gläubiger beim Darlehnnehmer nciht durchdringt, dann hält er sich an den Bürgen/bzw. den der die dingliche Sicherung gewährt hat.

Der Fall ist vernünftig nur zu beurteilen, wenn man die Verträge kennt.

Nein, die Verzugszinsen dürfen nur einmal verlangt werden.

Was möchtest Du wissen?