Zwei Kündigungen, welche gilt?

4 Antworten

Nein, ihre Kündigung gilt. Wenn sie ein sonderkündigungsrecht hat, kann sie das auch nutzen.

Unterstellen wir, dass der Vermieter eine Mieterhöhung nach § 558 BGB (bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete) oder § 559 (Modernisierung) richtig geltend gemacht hat, dann hat die Freundin ein (außerordentliches) Sonderkündigungsrecht nach § 561.

Ich meine, dass er seine einseitige Mieterhöhungsforderung nach Erhalt der mieterseitigen Sonderkündigung nicht mehr widerrufen kann. Seine Begründung ("meine Kündigung war zuerst da") für den Widerruf seines Mieterhöhungsverlanges stellt auch keine Anfechtung wegen Irrtums nach § 119 (1) BGB dar, welche ihm möglicherweise recht gegeben hätte.

Diese Begründung ist für ihn kontraproduktiv und daher gilt die Kündigungsfrist der Mieterin.

Die Kündigung der Freundin gilt. Denn das Mietverhältnis war durch die erste Kündigung des Vermieters nicht beendet, so dass die Mieterin es auch ihrerseits mit Sonderkündigungsrecht noch vorzeitig beenden konnte.

Grundmiete erhöhen bei Änderung der Personenanzahl?

Hallo,

eine 60qm Wohnung war bisher für 330 EUR kalt + 100 EUR NK vermietet. Gas und Strom hat der Mieter aufgrund der Gas-Etagenheizung seperat mit der Stadtwerke abgerechnet.

Durch einen Familiennachzug aus dem Ausland hat sich die Personenzahl jetzt insgesamt auf 5 erhöht. Dass die Nebenkosten jetzt ordendlich steigen durch erhöhten Wasserverbrauch und Müll etc. ist ja logisch.

Wie sieht es jetzt aber mit der Grundmiete aus? Um wieviel % darf der Vermieter diese jetzt erhöhen? Gelten hier auch die max. 20%?

Das Amt würde bei 5 Personen ca. 550 kalt + 190 NK zahlen + Heizkosten.

Dies bei einer max. Wohnungsgröße von 110 qm für 5 Personen.

Kann man jetzt bei einer 60qm-Wohnung in der 5 Personen leben, die Grundmiete jetzt einfach mal um 200 EUR erhöhen, von 350 auf 550 EUR?

Dies würde im Zuge einer schriftlichen Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter stattfinden.

Einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Mieter in Haft, hat der Vermieter hierdurch ein Sonderkündigungsrecht ?

Einer meiner Kollegen hat eine vermietete Wohnung, nun ist dummerweise sein Mieter festgenommen worden u. wird mind. 6 Monate nicht mehr aus dem Gefängnis rauskommen. Hat er denn hierdurch ein Sonderkündigungsrecht als Vermieter, Miete fließt hierdurch nun auch keine- was für meinen Kollegen eine große finanz. Belastung darstellt, da die Wohnung noch abbezahlt wird.

...zur Frage

Sonderkündigungsrecht bei Mieterhöhung

Wenn der Vermieter die Miete erhöht, hat man ja ein Sonderkündigungsrecht. Wie ist dann da die Kündigungsfrist? Auch die gesetzhlichen drei Monate, oder ist es dann anders?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?