Zwei Dalehensnehmer (Privatdarlehen) für Hauskauf, aber nur einer im Grundbuch eingetragen?

5 Antworten

Nach meiner Einschätzung verstößt das gegen den Darlehenszweck - den gemeinschaftlichen Erwerb einer Immobilie 

Steht das so im Darlehensvertrag?

Steht da "zum Kauf der Immobilie ...." oder steht da "zum gemeinsamen Kauf der Immobilie ....."?

Wenn einer von beiden darauf besteht den anderen reich zu machen, so ist es doch deren Sache. Und wenn Du es so gewollt hättest, dann hättest Du das Darlehn unter der Bedingung gegeben und die Auszahlung von der Vorlage des Kaufvertrags abhängig gemacht.

Mein Tipp, wenn Du Dich in die Dispositionen von anderen einmischen möchtest, dann mache entsprechende Verträge, oder höre auf private Darlehen zu geben.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Solange Du Deine Forderung nicht durch eine vorrangige dingliche Grundschuld gesichert hast, ist es doch eigentlich egal, wer von den beiden momentan im Grundbuch eingetragen ist. Das kann ja jederzeit verändert werden. Ebenso können Wohn- oder Niessbrauchrechte oder vorrangige Grundschulden von Banken eingetragen werden.

Was genau soll jetzt eine vorzeitige Kündigung des Darlehensvertrages bringen? Können die beiden das Geld jetzt besser auftreiben als später - warum haben sie dann das Darlehen privat über Dich organisiert?

Und was steht im Vertrag? Erworben wurde das Objekt doch offenbar. O.k., wenn nur einer im Grundbuch steht, hat nur einer erworben. Aber siehe oben. Als Laie geantwortet.

Ich würde mit der Kündigungsandrohung nur den eingetragenen DN dazu bewegen wollen, den anderen DN auch ins Grundbuch zu lassen. Ich weiß auch nicht, warum der sich damals nicht hat eintragen lassen.

0

Das sind 2 getrennte Dinge:

  • Der Darlehensvertrag mit 2 Darlehensnehmern
  • Der Grundbucheintrag mit nur 1 Eigentümer

Dein Anspruch resultiert aus dem Darlehensvertrag, und da sind beide gesamtschuldnerisch verpflichtet.

Wenn also Einer jetzt meint, er müsse nichts mehr zahlen, dann soll er es mit dem Anderen intern klären - für Dich ist es egal, denn Du kannst ggfs. eine Klage gegen beide jeweils getrennt oder gemeinsam erheben.

So ist es. Aber hoffentlich ist im Darlehnsvertrag die gesamtschuldnerische Verpflichtung ausdrücklich oder durch Mitunterschrift implizit vereinbart worden, denn nur dann kann der eine Darlehnsnehmer für die Zahlungsverpflichtung des anderen in Anspruch genommen werden. Es ist dann fast egal, wer im Grundbuch eingetragen ist.

1

Muss mann Darlehensnehmer oder Mitkäufer sein um mit ins Grundbuch eingetragen zu werden?

Guten Tag,

mein Mann wird Mitantragsteller für einen Kredit (für Kauf einer Immobilie. d.h. mein Mann würe für die Raten aufkommen müssen falls der Käufer nicht zahlen kann). Frage: mein Mann und ich möchten mit ins Grundbuch eingetragen werden, so dass gewisser Anteil uns gehört oder wir somit Miteigentümer sind (rein rechtlich). Geht das so ohne weiteres, dass mein Mann und ich ins Grundbuch miteingetragen werden ? Oder muss mann mindestens Mitkäufer einer Immobilie sein um mit ins Grundbuch zu kommen? Oder Kann in moment nur mein Mann mit rein? Was ist für Uns oder von uns nötig um mit ins Grundbuch zu kommen?

MFG

...zur Frage

Wie wird bei Tod des im Grundbuch und Darlehen eingetrager Ehepartner vererbt?

Hallo,

bei uns lief alles ein wenig durcheinander. Mein Freund hat in 2015 ein Grundstück gekauft und ein Haus bauen lassen. Zunächst hatte er beabsichtigt es zu vermieten, entsprechend ist er allein im Grundbuch eingetragen und alleiniger Darlehensnehmer. Wir sind allerdings dann doch selbst Anfang 2016 in das Haus eingezogen. Im Mai 2016 haben wir geheiratet. Wir sind beide berufstätig, sodass wir die Darlehensraten zu gleichen Teilen tragen (Ich habe nachträglich noch die Differenz für die ersten Tilgungen ausgeglichen). Was passiert nun, falls meinem Mann in nächster Zeit (Ich habe was von einer Frist von drei Jahren gelesen.) durch einen Autounfall oder sonst was sterben sollte? Er hat natürlich Geschwister und Eltern. Wäre ich in diesem Fall überhaupt vollständig erbberechtigt oder müsste ich andere Verwandte auszahlen? Und wie können wir das in diesem Fall noch regeln.

Ich würde mich über hilfreiche Infos freuen, gerne auch Links. Vielen Dank bereits im Vorwege fürs Lesen und die aufgebrachte Zeit.

...zur Frage

Ist hier eine Anschlußfinanzierung trotz Ende der Zinsbindung überhaupt möglich?

Hallo erstmal,

mir stellt sich seit vorgestern folgendes Problem, als mich meine derzeitige Bank nach weiterem Vorgehen fragte : Die aktuelle Baufinanzierung ( 320.000.,- Euro ) ist in 3 einzelne Kreditverträge mit unterschiedlichen Laufzeiten unterteilt ( 85.000,- , 100.000,- , 135.000,- Euro ). Alle 3 Verträge stehen als eine gesamte Grundschuldsumme erstrangig im Grundbuch. Nun könnte zum 31.12.2015 die Finanzierung über 135.000,- umfinanziert werden, da hier die Zinsbindung endet.

Gibt es überhaupt eine Möglichkeit , durch irgend eine Bank die 135.000,- Euro umzuschulden ? Müßte ihr im Grunbuchrang dieser Betrag erstrangig durch die jetztige Bank eingeräumt werden, oder bleibt mir nur die Möglichkeit eines Forwarddarlehens ab Ende aller Zinsbindungsfristen, so daß mir nichts anderes übrig bliebe, als jetzt auf günstigere Konditionen zu verzchten ?

Danke schonmal.

LG, lazyjo...

...zur Frage

Miteigentumsanteile der Ex an Freund (wegen Grunderwerbssteuer) - ICH bin aber in der Finanzierung

Hallo,

ich brauche dringend eure Hilfe! Um die Grunderwerbssteuer zu vermeiden sollen die Miteigentumsanteile am Haus von der Ex Frau (Scheidung ist bereits durch) an meinen Lebenspartner gehen und nicht durch mich gekauft werden.

Nun fühle ich mich aber doch etwas versunsichert denn ich bin ja mit meinem Freund zusammen im Darlehensvertrag, zahle die Ex-Frau mit aus und zahle auch schon recht lange die Raten hälftig mit ab.

Ich vertraue meinem Freund, aber ich möchte mit ins Grundbuch, denn ich hafte schließlich auch und würde leer ausgehen wenn etwas passiert.

Gibt es Wege um ins Grundbuch zu kommen ohne dass die Grunderwerbssteuer fällig wird (das wären ca. 11.000 Euro)? Heirat, Schenkung (aber dann würde ja Schnekungssteuer fällig...) Übertragung?

Hilfe! Ich bin mit der Thematik gerade etwas überfordert, will mich aber absichern denn ich investiere und riskiere ja finanziell ja auch viel.

Herzlichen Dank im voraus

...zur Frage

Gemeinsames Haus jedoch nur ein Kreditnehmer

Guten Tag, meine Exfreundin und ich haben uns vor 3 Jahren ein Haus gekauft. Wir sind beide im Grundbuch als Eigentümer eingetragen, Kreditnehmer bin jedoch nur ich. Für die Darlehensverträge haben meine Eltern gebürgt. Nach der Trennung bin ich aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen, sie ist dort wohnen geblieben. In der Grundschuldbestellung der einen Bank steht sie als Sicherungsgeber, ich als Sicherungsgeber und Darlehensnehmer drin. In der Grundschuldbestellung der anderen Bank werden wir beide als Eigentümer und Schuldner, meine Eltern nur als Schuldner bezeichnet.

Nach monatelangem Hin und Her streben wir nun alle eine Einigung an. Welche Chancen habe ich? Der Kredit ist selbstverständlich noch nicht abbezahlt. Wenn sie das Haus übernehmen will, muss sie mir dann meinen Anteil ausbezahlen und ich muss die Kreditverträge weiter bedienen? Wie sieht es mit Vorfälligkeitszinsen aus? Was wäre im Falle einer Zwangsversteigerung? Da das gemeinsame Haus als Sicherheit (Grundschuld) dient, müsste sie dann ihren Anteil an die Bank bezahlen, oder haftet nur der Kreditnehmer?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?