Zwangsrente mit 63

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Jobcenter handelt nach dem § 12 a SGB II, doch hierzu gibt es eine "Unbilligkeitsverordnung" und wenn Du noch Arbeitslosengeld I bekommst, darf Dich das Jobcenter NICHT in die Zwangsrente schicken, aber wenn Alg I endet, dann schon und sofort.

balou2006 31.08.2013, 17:43

vielen dank für deinen Rat genau das war es was ich wissen wollte ob es da was gesetzlich für gibt vielen dank

0

Die wollen eben nicht, dass du den Steuerzahler Geld kostest, sondern stattdessen den Beitragszahlern der Rentenversicherung.

Dass du lebenslange Strafabschläge bekommst wenn du früher in Rente gehst, interessiert keinen. Vermutlich hat auch keine dran gedacht, dass du, wenn die Rente aus o.g. Gründen nicht ausreicht, doch wieder Grundsicherung beantragen musst. Nur dann nicht nach SGB II (Jobcenter) sondern nach SGB XII auf dem Sozialamt. Also kostest du doch wieder den Steuerzahler Geld..

Leider ist das so. Über Sinnhaftigkeit lässt sich streiten.

Hallo balou2006, solange Du noch einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I hast, darf Dich das Jobcenter noch nicht auf die Altersrente (als vorranigige Leistung nach § 12 a SGB II) verweisen, aber sobald Du kein Alg I mehr bekommst, kannst Du verpflichtet werden, Deine Altersrente mit 63 Jahre zu nehmen, vielleicht findest Du bis dahin wieder eine Arbeit, dann würde das entfallen.

Ja, sie können das offensichtlich .Du solltest aber froh sein, vom Arbeitsamt weguzkommen.Als Rentner hast Du eine bessere Position in der Gesellschaft als ein Arbeitsloser. Sollltest Du aber noch Fragen haben, wende Dich entweder an eine Geschäftsstelle der DRV oder an die kostenlose Auskunftstelle für Arbeitslose Tel. 040 - 22757473.

Du glaubst doch nicht wirklich mit 63 oder 64 Jahren noch eine Stelle zu bekommen, oder ist Dir ALG 2 lieber ?

HartzEngel 31.08.2013, 17:25

Hi billy, den Fragesteller "rettet" die Unbilligkeitsverordnung zu § 12 a SGB II, er muß erst die Rente nehmen, wenn Alg I endet.

1

Das ist für die sehr typisch. Dann können die Arbeitslose aus dem Register streichen und ihre Zahlen beschönigen. Was die dürfen oder nicht, das ist denen relativ egal.

HartzEngel 31.08.2013, 17:24

Nein Nedela, das ist im Sozialgesetzbuch II (beschlossen vom Bundestag) sehr genau geregelt, und danach handeln die Jobcenter, tun sie es nicht, würde ihnen der Bundesrechnungshof vorwerfen, Steuergelder zu verschleudern, weil sie die vorrangigen Ansprüche der Hartz-IV-Bezieher nicht prüfen! Das ganz steht im § 12 a SGB II, die Ausnahmen hierzu in der sogenannten "Unbilligkeitsverordnung".

0

Was möchtest Du wissen?