Frage von tuxido1337, 211

zwangsgeld finanzamt?

hallo leute ich hab ein gewerbe angemeldet für versicherungen etc... und hab es wieder abgemeldet weil ich einfach keine zeit gefunden habe das gewerbe zu führen, das finanzamt möchte eine steuererklärung haben und ich dachte mir da ich ja eh 0,000000€ verdient habe das ich des auch sein lassen kann und darauf kam eine mahnung, wieder nicht darauf reagiert weil ich keine ahnung hab was die von mir wollen, eine weitere mahnung über zwangsgeld. was soll ich tun? ich kann das finanzamt dank meiner arbeitszeit nicht erreichen....

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Finanzamt, 116

     ich kann das finanzamt dank meiner arbeitszeit nicht erreichen....

Seltsam, Briefkästen haben in Berlin keine Öffnungszeiten. Wann werden denn in Deinem Ort die Einwurfschlitze abgeschlossen und morgens wieder eröffnet?

    wieder nicht darauf reagiert weil ich keine ahnung hab was die von mir wollen, eine weitere mahnung über zwangsgeld. was soll ich tun?

Was die von Dir wollen, haben sie Dir doch mitgeteilt. Eine Einkommensteuererklärung.

Vorschlag, kostet Dich zwar 14,90 Euro, aber funktioniert. smartsteuer.de

Dort wird die Steuererklärung durch Fragen erstellt, die Dich durch die SAche führen. Also  Wirst Du z. B. am Anfang gefragt, ob Du einen Betreib hast und dann wird nach Einnahmen und Kosten usw. gefragt. brauchst also nur die Fragen beantworten und am Schluss hast Du die fertige Steuererklärung.

Antwort
von tt290, 92

Wenn der Fragesteller sich weiterhin so doof anstellt, wird sein Zwangsgeld mangels Eintreibbarkeit ja vielleicht in Ersatzzwangshaft umgewandelt werden...

Antwort
von Mikkey, 128

was soll ich tun?

Steuererklärungen abgeben.

Kommentar von tuxido1337 ,

îch hab keine ahnung wie das funktioniert

Kommentar von Mikkey ,

Dann musst Du einen Steuerberater damit beauftragen.

Nach der ersten Erinnerung hätte es vermutlich ein formloses Schreiben getan - dass es damit jetzt noch getan ist, kann ich mir nicht vorstellen.

Kommentar von tuxido1337 ,

hab ihnen telefonisch und schriftlich mitgeteilt das es nichts zu versteuern gäbe weil ich nichts verdient habe

Kommentar von blackleather ,

Steuererklärungen sind weder formlos abzugeben noch können sie durch irgendwelche formlosen Mitteilungen ersetzt werden. Stattdessen gibt es amtliche Formulare dafür (§ 150 Abs. 1 Satz 1 AO), die man sich beim Finanzamt abholen kann und die dein Steuerberater auch hat.

mahnung über zwangsgeld

Falls das Zwangsgeld bereits festgesetzt ist, ist die Einreichung der Steuererklärung übrigens der einzige Weg, die Vollstreckung des Zwangsgeldes zu verhindern (§ 335 AO).

______________________________________________________

Gegenfrage: Wieso gründest du einen Gewerbebetrieb, wenn du null Ahnung von deinen steuerlichen Pflichten hast, also einen wichtigen Teilbereich der Unternehmensführung überhaupt nicht beherrschst????

Kommentar von UndertakerOWL ,

Dann beauftragst du damit einen Steuerberater, die können das. Nicht reagieren wird jedenfalls nicht funktionieren.

Antwort
von nostradamus, 77

Gib möglichst schnell die Steuererklärung ab, die das Finanzamt haben will und schreibe zur Not einfach überall 0 rein, kannst ja noch ein paar Sätze dazu schreiben, so wie in der Frage, dann dürfte sich die Angelegenheit erledigt haben. 

Wenn du dies gemacht hast entfällt auch der Grund für das Zwangsgeld und du brauchst das Zwangsgeld nicht mehr zahlen, also keinesfalls das Zwangsgeld bezahlen, zurück bekommst du es nicht mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten