Zuviel genommen Urlaub zurückzahlen bei einer Zeitarbeit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Offensichtlich hast Du den Arbeitgeber vor dem 01.07.2017 gewechselt. Damit ist es korrekt, wenn die Firma zuviel genommenen Urlaub rückwirkend in Rechnung stellt. Im Gegenzug erhältst Du ja den vollen Urlaubsanspruch ab dem Arbeitgeberwechsel.

Des weiteren würde ich nicht wegen der geringen Abzüge jammern, denn im Gegenzug hast Du nun doch sicher jetzt ein deutlich gestiegenes Monatseinkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daniel061983
26.07.2017, 09:42

Ich wurde zum 01.04.2017 bei der Zeitarbeit eingestellt. Die dauer des Projektes bei der Firma in die ich ausgeliehen wurde war für 6 Monate angesetzt. Auf Grund von Ferien und der dortigen Betreuung meiner Tochter musste ich zwangsweise Urlaub nehmen. Ich habe natürlich mit dem Urlaubsanspruch der 6 Monate geplant, da eine frühzeitige Übernahme nicht geplant war.

Ich werde nun zum 01.08.2017 von der Firma übernommen.

Nun habe ich 3 Tage zu viel genommen auf Grund der Übernahmen. Die Zeitarbeit will nun 304€ vom Lohn abziehen für diese 3 Tage. Da ich auf das Geld angewiesen bin ist das für mich ein herber Rückschlag und so groß fällt das gestiegene Gehalt nicht aus, dass ich das gleich wieder auffangen kann.

Gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit sowas zu regeln??

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snooopy155
26.07.2017, 22:14

Damit das Rückzahlungsverbot greifen kann, müßte der Fragesteller schon 6 Monate im Beschäftigungsverhältnis stehen - das trifft aber nach seiner eigenen Aussage nicht zu.

0

Was möchtest Du wissen?