Zuschuss vom Wohnungsamt, oder Jobcenter bei Auswärtsjob?

2 Antworten

Solche existenziell wichtigen Dinge rechnet man sich vor einer derartig kostenintensiven Job Aufnahme aus und versucht mit dem JC eine tragbare Lösung zu finden‼️

Vieles ist möglich und kann u.U. auch als Einzelfall positiv entschieden werden aber eben nur im Vorfeld.

Ihr könnt es zwar noch nachträglich versuchen und einen Antrag auf Unterstützung stellen.... aber ich sehe hier nur eine minimale Chance.

Eine mögliche Alternative wäre evtl. Wohngeld. Vielleicht ist dieser Weg sogar erfolgreicher 🤷‍♀️

Ich wusste doch vorher gar nicht, ob meine Suche nach einem Job in NRW erfolgreich sein würde. Und Flexibilität wird doch immer erwartet. Auf jeden Fall ist sowas immer noch besser, als untätig rumzusitzen und sich nur auf's Jobcenter zu verlassen. Sowas müsste doch anerkannt werden. Und im Normalfall ist ein Nettoverdienst von 1.990 EUR nicht gerade wenig.

1
@elli57b

So sehen wir und du es.... aber die Herrschacten vom JC haben darüber so ihre eigenen Ansichten und Richtlinien!

Ein Versuch bringt dir Gewissheit, den Kopf wird es nicht kosten ! 🙋‍♀️

0
@elli57b

Sehe ich genauso wie Du: ALG2 / Stütze ist kein Allheilmittel.

0
@Maerz2019

Soll auch kein Allheilmittel sein, aber eine kleine Aufbesserung. Ich denke immer, jeder Versuch, Arbeit zu finden, soll honoriert werden. Dem scheint offenbar nicht so zu sein.

1

Doppelte Haushaltsführung ist steuerlich sehr sehr vorteilhaft. Im Internet finden sich Wohngeldrechner. Kann nicht genau sagen, ob man einen mit Doppelter Haushaltsführung einen Wohngeldanspruch erwirkt.

Ich kann steuerlich gar nichts absetzen. Das hat uns ein Lohnsteuerbüro gesagt und errechnet. Insgesamt verdiene ich zu wenig. Da bleibt nicht viel übrig zum Absetzen.

0

Was möchtest Du wissen?