Zuschüsse bei Grundsicherung im Alter....

1 Antwort

Deine Mutter sich in jedem Fall an Ihr zuständiges Sozialamt (Amt für Grundsicherung) wenden, denn dort liegt ja Ihre Akte vor!

Unter Umständen erhält sie ggf. ein Darlehen, welches natürlich wieder in kleinen Raten zurückgezahlt werden muß.

Im Grunde genommen sollte deratige Kosten regelmäßig aus dem Regelbedarf angespart werden. Wie dass allerdings in der Praxis funktionieren soll, sei dahingestellt.

Ein kleiner Tipp: Oft werden gute gebrauchte Maschinen aus Wohnungsauflösungen für wenig Geld angeboten.

Alles Gute für Deine Mutter.

Infos zur Jahresabrechnung bei grundsicherung im alter

hallo,es geht um meine mutter,sie bekommt seit dem tod meines vaters grundsicherung im alter,das geld reicht leider hinten und vorne nicht,und nun steht sie 1stens mit 100€ miese bei den sws in der kreide und die drohen mit sperrung,2tens kam gestern die jahresabrechnung und sie muss weitere 245€ nachzahlen,meine frage,kann man das dem zuständigen sozialamt schicken und die übernehmen einen teil davon?eine absperrung wäre tödlich,da sie seit 2 monaten mit lungenentzündung im krankenhaus liegt und bald entlassen wird,und dann ohne heizung,geht gar nicht,für eine info wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

Rente 615€ Grundsicherung Vermögen 8000€ Wohnung 500€

Meine Mutter ist im März diesen Jahres in Rente gegangen. Jetzt kam der Rentenbescheid. Sie bekommt 615 € Rente. Ihre Miete liegt warm bei 500€. Sie hat leider die letzten Jahre sehr sparsam gelebt und hat jetzt noch 8000€ fest angelegt. Ist es richtig, dass sie das Geld besser ausgegeben hätte da sie erst Unterstützung bekommt wenn der Betrag unter 2600€ geht? Hat sie Anspruch auf Grundsicherung? Wie hoch wäre die denn?

...zur Frage

zuwendungen bei grundsicherung im alter

Hallo, mein Vater hat eine sehr niedrige Rente und bekommt zusätzlich vom Sozialamt die Grundsicherung im Alter. Für einen Urlaub habe ich ihm 1000 Euro überwiesen. Nun möchte ich diesen Betrag in der Einkommensteuerklärung gelten machen. Kann er dadurch Probleme mit dem Sozialamt bekommen oder sind Geldzuwendungen für einen Urlaub in Ordnung und nicht als Einkommen anzurechnen?

...zur Frage

Meine Freundin und ich haben eine Behinderung und haben ein Kind und wollen Zusammen ziehen - bekommen wir Zuschüsse?

Hallo ich und meine Freundin haben eine Behinderung und habe ein Kind und wollen zusammen ich bekomme 1350€ .. und sie gerade mal 125..€ gibt es da noch Zuschüsse????

Und sie bekommt ja jetzt noch die Grundsicherung die dann ja wegfallen würde
aber sie kann nicht mehr wie 125 € verdienen ...da sie in einer behinderten Werkstatt arbeitet... bitte um Hilfe

...zur Frage

Schwerbehinderung und Rentner-welche finanziellen Hilfen gibt es?

Mein Onkel muß in ein anderes Bundesland ziehen, näher zu seinem Sohn. Leider hatte er einen kleinen Schlaganfall-der dazu führte, daß er nun nicht mehr laufen kann und auf dessen Hilfe angewiesen ist. Derzeit schauen wir uns nach einer Wohnung um für ihn, seine Rente ist sehr klein, so daß er Grundsicherung beziehen muß. Die Frage ist nun, hat er Mehrbedarf durch die Behinderung? Wird ihm eine behindertengerechte Wohnung genehmigt werden? Gibts sonstige Zuschüsse, die er beantragen kann?

...zur Frage

Fausformel für die Höhe der Rente in Abhängigkeit der eingezahlten Jahre?

Hallo Leute,

ich habe mal gelesen, dass es eine Fausformel gibt, die besagt, dass man ca. 67% des Nettolohnes als Rente bekommt, wenn man ca. 45 Jahre gearbeitet und damit Rentenbeiträge geleistet hat. Stimmt das?

Gibt es auch eine Fausformel, um wieviel sich die Rente reduziert, wenn man weniger als 45 Jahre eingezahlt hat?

Hintergrund der Frage:

Riester- oder Rüruprente lohnen sich nur, wenn man mehr Rente bekommt, als die Grundversorgung alter Bürger. Wenn man unter dieser Grundversorgung mit der Rente landet, dann wird die Zusatzrente, in die man fleißig eingezahlt hat, zu seiner Rente hinzugezählt. Der Staat hätte dann also weniger draufzuzahlen um auf die Grundversorgung zu kommen. Man würde also für den Staat sparen und nicht dafür, dass man einmal etwas mehr Geld im Alter zur Verfügung hat.

Und nun ist es ja sehr unwahrscheinlich, dass man bis zum Alter von 67 Jahren noch eine Arbeit hat. Also wäre es interessant, wie sich die Höhe der Rente verringert in Abhängigkeit der Anzahl der nicht mehr gearbeiteten Jahre bis 67.

Danke für Eure Hinweise!

Gruß,

Micha

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?