Zusatzverdienst in Einkommensstuererklärung angeben

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

er muss diesen als Einkommen angeben. War es eine selbständige oder eine abhängige Nebentätigkeit?

Im ersten Falle muss er seinen Gewinn "drücken", indem wer möglichst viele Ausgaben dagegenstellt - denn nur der Gewinn in steuerpflichtig

Im zweiten Falle sollte die Beschäfigung als "kurzfristig" gemeldet werden - damit spart man sich zumindest die Solzialabgaben. Aber versteuern muss er es zu 100% mit seinem persönlichen Steuersatz. Aber auch hier können Arbeitsmittel und Fahrtkosten als Werbungskosten abgesetzt werden (auf die gesamten Einnahmen aus nichtselbständigen arbeiten)

@Meandor: es handelt sich um die mitarbeit in einem projekt. dieses erstreckte sich über das gesamte jahr 2010, gezahlt wurde am jahresende in einer summe.

Meandor 10.01.2011, 22:44

War das Projekt eine einmalige Sache, dann fehlt es an der Nachhaltigkeit. Von daher ist es steuerlich irrelevant. Kümmert derjenige sich aber öfter um solche Projekte wird es steuerlich eng.

0

Was für Einnahmen? Von wem? Für was?

Alles Dinge die wichtig sind, um herauszufinden ob und wie es besteuert wird.

Was möchtest Du wissen?