Zusammenveranlagung bei Einkommensteuer oder nicht?Verheiratet, er Arbeitnehmer, sie selbstständig

1 Antwort

Bei der Größenordnung ist der Splittingvorteil erst im Bereich der Hunderter zu finden (ich schätze mal so 200,- bis 300,-, aber wozu darauf verzicheten?

Sobald Eheleute unterschiedlich viel verdienen ist die Zusammenveranlagung günstiger.

Wie viel darf man als Freiberufliche (als Hauptberuf und ohne Nebenbeschäftigung) verdienen ohne steuer-zahlen müssen?

Hallo,

Ich habe eine Frage bezüglich meiner steuerlichen Situation. Bin freiberufliche Designerin und mein Ehemann ist ganz normal angestellt als Techniker-Ingenieur. Wir leben zur Zeit nur mit dem Gehalt von meinem Mann und ich möchte auch als freiberufliche Designerin ein bisschen Geld verdienen.

Die Fragen sind;

1) Mini-job: Bei Mini-Jobs darf man wahrscheinlich bis 450 Euro monatlich verdienen. Gilt sich aber diese nur für Studenten? Ich bin ja kein Student und wie ist es wenn man verheiratet ist?

2) Midi-job: Hier darf man (laut Info auf Web) monatlich bis 850 Euro verdienen ohne Einkommensteuer zahlen müssen. Ich verstehe diese gilt sich wieder für Studenten. Dürfen die nicht studierenden auch eine Midi-job haben und monatlich bis 850 Euro ohne Umsatzsteuer verdienen?

3) Wenn ich richtig verstehe, als alternative zur dieser oben gegebenen Mini- und Midi-job Optionen, könnte ich mich als Gewerbe anmelden und bei Einnahmen bis 17 500 Euro im Jahr keinen Umsatzsteuer zahlen. Wäre diese vielleicht eine besser passende Option zu unseren Situation?

4) Wenn zwei Steuerpflichtige eine gemeinsame Steuererklärung abgeben, spricht man von Zusammenveranlagung. Da ich in diesen drei oben genannten Szenarien nicht Steuerpflichtig wäre, kommt eine Zusammenveranlagung für uns nicht ins Frage, korrekt?

Danke im Voraus für antworten. Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Einkommenssteuer als Arbeitnehmer?

Hallo! Vielleicht ist es eine blöde Frage, habe aber noch nicht so viel Ahnung von Steuern. Mein Mann ist Arbeitnehmer, ich möchte Kleingewerbe anmelden. Bei Zusammenveranlagung wird doch sein Einkommen und mein Gewinn zusammengerechnet und versteuert. Von seinem Lohn wird doch schon monatlich Lohnsteuer abgezogen. Und mein Gewinn wird doch Ende des Jahres mit der Einkommensteuer versteuert, oder? Da wir Zusammenveranlagung haben, muss sein Einkommen mit der Einkommenssteuer mitversteuert werden oder ist es schon mit der Lohnsteuer getan? Wie ist es überhaupt auszurechnen? 2. Muss ich gleich Vorauszahlung der Einkommenssteuer bezahlen, nachdem ich geschätzte voraussichtliche Einkünfte angegeben habe, oder erst Ende des Jahres? Wird mein Mann wegen meinem Kleingewerbe seine Steuern auch im Voraus zahlen müssen? Hoffe ihr wisst was ich meine. Würde mich über Antworten freuen, dennn ich komme echt nicht weiter. Nicht dass wegen dem Kleingewerbe soviele versteuert wird, dass es sich überhaupt nicht lohnt. Kommt sowas vor?

...zur Frage

Gewöhnlicher Lebensmittelpunkt im Ausland trotz 4,5 Monate Angestelltenverhältnis in Deutschland?

Liebe community,

ich habe folgende Frage:

Bekomme ich die gezahlten Steuern aus viereinhalb Monaten Arbeit im Angestelltenverhältnis zurück, wenn ich die restliche Zeit des Jahres im Ausland gelebt habe und somit mein Lebensmittelpunkt nicht in Deutschland war?

Ich habe davon gelesen, dass man von der Einkommensteuer befreit ist wenn man mehr als 183 Tage im Ausland gelebt hat. Bezieht sich das auch auf den in Deutschland besteuerten Lohn, innerhalb dieses Jahres?

...zur Frage

WWas ist wenn der Steuerberater falsch berechnet?

Ich 61,Frau, verheiratet kein Kinder selbständig als Freiberufler für ca 5 Std / Woche mit einem jährliche Brutto zu versteuern Einkommen vom nur ca 8000 pro nach Abzug von Betriebskosten. Mein Mann, Angestellter, Bruttoeinkommen von ca 30000 Euro im Jahr.

Vor jahren, als ich in meine selbständige Tätigkeit viel mehr verdiente, haben wir von der Steuererklärung immer eine Rückzahlung erhalten. Aber in die letzten Jahre mussen wir eine Nachzahlung leisten. wir sind vom Steuerberater immer zusammen gelegt für der Steuererklärung - früher manchmal getrennt. Ich bin Engländerin, kenne mich mich die deutschen Steuergesezte überhaupt nicht aus - dafür bezahle ich ein Steuerberater. Mein Bauchgefühl ist dass unser Steuererklärung - ausgeführt von die Fach-Gehilfin - unterschreiben vom Berater selbst - wegen die immer wieder Nachzahlungen ist vielleicht etwas schiefgegangen. Ich meine dass mit so eine geringe Einkommen (8000 brutto pro jahr) liege ich unter der erlaubte Freibetrag und dadurch keine EinkommenSteuer bezahlen mussen? Liege ich falsch mit meinem "Bauch-Gefühl" oder wenn nicht, was kann ich machen?

...zur Frage

Kleinunternehmer Software-Entwiklungskosten in der EÜR berücksichtigen

Hallo! Ich habe mich 2013 als App-Entwickler nebenberuflich selbstständig gemacht. 2014 habe ich durch Lizenz-Verkäufe der entstandenen App, erste Einnahmen gemacht. (z.B. 10.000 €) Wie kann ich meine zeitlichen Aufwände (im Jahr 2014 ca. 800 Stunden) in der EÜR steuerlich geltend machen? Welchen Kostensatz je Stunde darf ich ansetzen? Wie detailliert muss ich die Aufwände und entstandenen Produkterweiterungen belegen?

...zur Frage

Hauptberuflich selbstständig, nebenberuflich angestellt – wie finde ich heraus welche Steuern ich für die Einkünfte aus dem Nebenruf zahle?

Hallo, ich bin hauptberuflich selbstständig und arbeite nebenberuflich 15 Std. pro Woche als Angestellter. Meine Einkünfte aus Nebenberuf und Selbstständigkeit werden in der Einkommenssteuerberechnung des Finanzamtes addiert.

Beispiel:

Einkünfte aus Selbstständigkeit: 60.000,- EUR/Jahr

Einkünfte aus Anstellung: 10.000,- EUR/Jahr

Summe der Einkünfte: 70.000,- EUR/Jahr

-----

Wie wird jetzt die Einkommenssteuer berechnet?

Einkommenssteuer 2018 lt. Einkommenssteuerrechner vom BMF: 20.778,- EUR (zzgl. Solizuschlag)

Davon zieht das Finanzamt dann die auf den Angestelltenlohn gezahlten Lohnsteuern ab.

Meine Frage:

Zahle ich unterm Strich auf Grund der Addition der beiden Einkünfte letztlich mehr Steuern, wenn ja, wie berechne ich diese?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?