Zusammenhang zwischen Nutzungseinlagen und Schuldzinsen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die letzte Antwort ist schon richtig, d.h. die Summe der Kosten mit dem Privatfahrzeug werden als Privateinlage verstanden. Beispiel: Wenn es nicht mit dem Pauschalsatz berechnet wäre, sondern Du die Benzinkosten als tatsächliche Kosten als Ausgaben genommen hättest und diese ja mit Privatgeld bezahlt hättest, wäre die Benzinkostenrechnung als Privateinlage zu buchen.

Das entspricht aber alles einer doppelten Buchführung. Bei einer Einnahmen/Überschussrechnung ist es eigentlich egal, weil einfach Einnahmen mit Ausgaben verrechnet werden, egal von welchem Konto oder aus welcher Kasse.

Wenn aber nun das Programm darauf besteht, dann sind die Pauschalfahrtkosten eben Privateinlagen.:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?