Zusammen ziehen mit meinem Freund !?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo "MeinLeben"

Natürlich könnt und dürft Ihr zusammenziehen, dadurch dürft Ihr Euch zu dritt dann sogar eine etwas größere und teurere Wohnung nehmen (wobei auch das mit der Arge VORHER zu klären ist) und weiterhin ALG2 (=Hartz4) beziehen. ABER es wird für Euch in Summe etwas weniger ALG2 Leistungen geben als bisher:

  1. Falls Du bisher den Zuschlag für alleinerziehenden erhälst, fällt dieser ab dem Zusammenzug dann weg (weil Du bist ja nicht mehr alleinerziehend)
  2. Bisher hast Du und Er vermutlich jeweils den vollen Regelsatz von 374€ bekommen. Aber da man vermutet durch gemeinsames haushalten Geld zu sparen, gibt es für Euch zusammen dann "nur" 673,6€ für Euch beide zusammen (statt 2x 374 = 748; details siehe: http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html)
  3. Ihr müsst den Umzug selbst organisieren und finanzieren, da privat veranlasst. Ob es für die "familienzusammenführung" eine Ausnahmeregelung gibt welche doch (Teile der) Umzugskosten übernimmt, weiß ich nicht.
  4. Auf jeden Fall der Arge VORHER bescheid geben und nach dem Umzug soll/muss er sich neu anmelden/ummelden und bei der neuen Arge einen Termin machen

Wünsche der jungen Familie VIELE GLÜCK und ERFOLG :)

Für die Ummeldung muss dein Freund ganz einfach zum Ortsamt gehen und sich ummelden. Vorher solltet ihr beide jedoch entsprechende Änderungsanträge beim Amt stellen. Hierzu am besten direkt einmal zur ARGE gehen und nach entsprechenden Formularen fragen. Dadurch dass ihr zusammenzieht werdet ihr vermutlich direkt als Bedarfsgemeinschaft eingestuft. Da ihr beide ALG II empfangt heißt dieses, dass eure Leistung etwas reduziert wird. Ob Kosten im Rahmen des Umzugs deines Freunds übernommen werden, sollte ebenfalls bei der ARGE erfragt werden.

BU-Rente, wer zahlt Versicherungen?

Hallo,

ich habe vor, eine BU-Versicherung abzuschließen bzw zu beantragen.

Nun würde mich interessieren, wer bei einem Leistungsfall die Rentenversicherung bzw. die Sozialversicherungen weiter bezahlt....

Aktuell bin ich noch Student und 28 Jahre alt.


Vielen Dank!

...zur Frage

Aufstocker Alg2?

Hallo. Ich bin bin seid paar Monaten krank und bekomme Krankengeld 717 €,mein Freund bekommt Alg 2 und ich Aufstockung. Das Jobcenter musste ja alles neu berechnen und wir bekommen 400 € weniger das ist schon ganz schön hart. Ich habe schon damit gerechnet das es weniger wird aber nicht soviel da ich vorher ja schon Aufstockung bekommen habe. Habt ihr vielleicht Erfahrungen?

...zur Frage

glück auf dem land.

mein freund und ich sind grade eltern geworden und jetzt wollen wir aus der kleinen wohnung raus und in ein haus aufs land ziehen.ich beziehe harz 4 und bin mir nich sicher ob ich das darf. das jabcenter will ja auch immer 2 wohnungsangebote haben und dann entscheiden die in welche man einziehen darf..meine angst ist es das das jobcenter nein sagt wenn ich ankomme und sage das ich in ein haus ziehen will... bitte helft mir... will doch nur entlich was eigenes und glücklich sein. lg

...zur Frage

Bin 63 Jahre, in Hartz IV, Job in Aussicht, Jobcenter will mich in Rente schicken, habt Ihr Rat?

Guten Tag, ich bin 63 Jahre alt, beziehe leider Hartz IV. Das Jobcenter will mich nun in die Rente schicken, obwohl ich einen Job in Aussicht habe. Der Arbeitgeber kann sich erst im Oktober festlegen. In der Rente hätte ich einen Rentenabzug von 8,4 %. Habt Ihr einen guten Rat für mich, daß ich die Zwangsrente nicht nehmen muß? Vielen Dank.

...zur Frage

was steht mir zu ?

hallo zusammen, ich bin schwanger und im 5 Monat bin 15 jahre alt, und wollte Fragen ob mir eine Wohnung zu steht mit meinem freund (18 jahre) der aber noch seinen Realschulabschluss nachmacht, und wenn ja was steht mir an Geld zu ?

...zur Frage

Wohnkosten für Sohn, Student, 28 Jahre alt, im elterlichen Haus wohnend, steuerliche Berücksichtigung bei Eltern möglich?

Sohn ist Student, 28 Jahre alt. Er bezieht elterneinkommensunabhängiges Bafög. Zusätzlich hat er einen Minijob, verdient somit monatlich noch ca. 150-400 EUR dazu. Krankenversicherung / Pflegeversicherung zahlt er aufgrund Bafög selbst.

Bafög erhält er insgesamt 537,00 EUR (BAföG-Grundbedarf 399,00 €, Pauschale für Unterkunft 52,00 €, Zuschlag zur Krankenversicherung 71,00 €, Zuschlag zur Pflegeversicherung 15,00 €

Würde er nicht mehr daheim wohnen erhielte er eine höhere Pauschale für Unterkunft in Höhe von 250,00 EUR, also 198 EUR mehr.

Kann ich da in meiner Steuererklärung Naturalunterhalt als außergewöhnliche Belastung für ihn von meiner Steuer absetzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?