Zusätzlicher Vorsorgebedarf: Wie kann ich meine Versorgungslücke bei der Rente abschätzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Versorgungslücke würde ich so definieren: Hochgerechnete Rente im Alter - den Betrag, den man meint im Alter zum guten Leben zu brauchen. Aber ich fürchte, da werden die meisten Menschen eine Versorgungslücke haben. Man muß aber auch beachten, daß man als Rentner gewisse Kosten (wie z.B. Fahrtkosten zur Arbeit, Fachliteratur, besondere Anziehklamotten fürs Büro, hohe Steuern, Rentenbeiträge, Arbeitslosenvesicherungsbeiträge) nicht mehr hat. Aber man beachte auch, daß die Renten künftig mehr versteuert werden müssen und man unterschätze nicht, daß die "jungen Alten" heute wesentlich höhere Ansprüche generell haben als früher die alten Leute.

Wende Dich mal an Deinen Rentenversicherungsträger.

Dort bekommst Du eine klare Auskunft, was Du bei vergleichbarer weiterer Entwicklung Deines Einkommens später mal erwarten kannst.

Wenn Du dann noch die voraussichtliche Inflation rausrechnest und dagegen stellst, was Du im Alter zu brauchen glaubst, dann hast Du schon eine ganz gute Vorstellung von Deiner persönlichen Lücke.

Ausrechnen lassen.

Was möchtest Du wissen?