Zusätzlicher Nebenverdienst beim Arbeitgeber auf selbständiger Basis (Nebenerwerb)

1 Antwort

Das geht, aber nur wenn:

  • es sich um einen ordnungsgemäßt angemeldeten Betrieb handelt

  • es sich um eine Tätigkeit handelt, die eindeutig nicht der Angestelltentätigkeit entspricht.

Bei Grafiker und IT-Tätigkeit ist das möglich. Aber nun kommt das dicke "aber." Wenn diese IT-Tätigkeit nur für den Arbeitgeber ausgeübt wird, dann könne es als Scheinselbständigkeit qualifiziert werden.

Selbständiger Österreicher mit Minijob in Deutschland. Minijobzentrale nicht zuständig?

Ich bin deutscher Staatsbürger mit Hauptwohnsitz in Österreich. Ich betreibe auf selbständiger Basis einen Internetshop (auch in A) und möchte zusätzlich einen Minijob in Deutschland ausüben.

Krankenversicherung und Steuer läuft alles in Österreich.

Mein künftiger Arbeitgeber in D hat die Minijobzentrale in D schon kontaktiert, die sind aber nicht zuständig. Der Steurebarater hat auch keinen Peil. Jetzt wird ihm das zu ümständlich und der Job droht zu platzen.

Kann mir Jemand sagen wo er mich in Österreich anmelden muß, bzw. welche Abgaben da anfallen? Oder wo frage ich in in Österreich nach?

Danke schon mal für Eure Hilfe. Der Job wäre mir sehr wichtig.

Liebe Grüße Andi

...zur Frage

Jemand auf Minijob Basis einstellen bei Selbständigkeit?

Mein Bekannter überlegt gerade ob es klug wäre wenn er seine Freundin auf 450 € Basis als Minijobber anstellen würde.

Er hatte früher mal ein Kleingewerbe aber jetzt ein normales Gewerbe aber eben keine Gmbh oder sowas.

Wäre das eine gute Idee oder eher nicht so? Er würde gerne einen Teil der Arbeit abgeben und würde auch gerne die Steuerlast so vermindern.

...zur Frage

Halbtagsjob + Minijob oder Halbtagsjob + selbständige Nebentätigkeit

Welche Vorteile bzw. Nachteile haben die beiden Kombinationen?

Neben meiner Halbtagsstelle habe ich die Möglichkeit noch 8 Stunden pro Woche zusätzlich zu arbeiten. Ich frage mich, ob es günstiger ist, diese 8 Stunden als Minijob oder als Nebentätigkeit auf selbständiger Basis abzurechnen. Für den Arbeit- bzw. Auftragsgeber dürfte eine Abrechnung auf selbständiger Basis günstiger sein, oder? Und für mich?

...zur Frage

Nebenjob zulässig?

Auf finanziellen Gründen muss meine Schwester einen Nebenjob annehmen. Ihr Arbeitgeber hat dies erstmal mündlich abgelehnt, da er meinte, sie solle sich in ihrer Freizeit ausruhen, um im Büro leistungsfähig zu sein. Wie seht Ihr das? Kann er das verbieten. Es handelt sich nicht um Nachtarbeit, sie möchte am Samstag in einer Bäckerei arbeiten.

...zur Frage

Wo liegt die Grenze "nebenberuflich" beschäftigt?

Hallo, ich arbeite als Ingenieurin festangestellt, und habe nebenbei noch ein eigenes Ingenieurbüro (ist vom AG akzeptiert, da sich die Aufgabengebiete nicht überschneiden). Meine Krankenkasse sagt, dass ich neben der sozialversicherungspflichtigen Haupttätigkeit keine Sozialabgaben zahlen muss, solange die Arbeit in meinem Büro zeitlich und finanziell eine Nebentätigkeit bleibt. Ich kann aktuell ca. 15 Std/Woche nebenbei arbeiten, das passt also neben einem 40-Std-Job. Aber natürlich ist mein Stundensatz in meinem Büro deutlich höher, sodass ich da auch mit relativ wenigen Stunden auf ein ähnliches Gehalt kommen würde wie in meinem "richtigen" Job (ca. 3000 Euro).

Im Internet habe ich eine Bemessungsgrenze von ca. 1200 Euro gefunden, bis zu der nebenbei sozialabgabefrei gearbeitet werden kann. Weiß jemand, ob diese Grenze stimmt? Das kann ja eigentlich nicht sein, dass das Einkommensunabhängig ist, oder? Steuerlich weiß ich, dass ich "draufzahlen" muss, aber das ist ja kein Problem.

Und noch eine Frage: ich habe das Büro erst kurzzeitig gegründet. Wie wird das ganze bei der Krankenkasse dann berechnet? Auf ein Jahr bezogen oder monatlich? Aktuell bekomme ich aufgrund eines Übergangs zwischen zwei jobs noch sehr viele Aufträge von meinem alten AG, das wird sich im nächsten Jahr aber sicher mindern. Wäre es dann ok, wenn ich im Januar/Februar "mehr" verdiene? Danke!

...zur Frage

Darf man als Bankangestellter nebenbei noch als Honorarberater arbeiten?

Mein Neffe macht im Augenblick eine Lehre bei einer Bank. Er hat schonmal die Idee geäußert, sich nebenbei noch ein paar Euro als Honorarberater zu verdienen. Ich denke, dass sich die Frage im Moment zwar noch nicht akut stellt, weil er noch nicht über die notwendige Erfahrung verfügt. Aber kann das für später vielleicht mal eine Option sein? Darf man als Bankangestellter prinzipiell nebenberuflich noch als Honorarberater arbeiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?