Zulagenvertrag bei der Riesterrente. Muss die Frau nur den Sockelbetrag zahlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sofern ihre Ehefrau nicht rentenversicherungspflichtig beschäftigt ist, reicht für sie der Sockelbetrag um die Zulagen 'einzuheimsen'. Der gesetzliche Sockelbetrag (5 €) ist jedoch niedrieger, als die meisten Versicherungen akzeptieren. Wundern sie sich also nicht wenn auf dem Antrag 10 € als Beitrag stehen.

Weiter ist es empfehlenswert, wenn sie Zulagen evtl. Kinder in den Vertrag ihrere Frau laufen lassen. Damit bekommt dieser rententechnisch die beste Effizienz.

hallo herrgerdex,

ich bin auf ihre anzeige aufmerksam geworden und ich schlage ihnen vor ein persönliches und kostenfreies beratungsgespräch bei mir im büro zu vereinbaren.

lassen sie uns gemeinsam das für sie bestimmte produkt für ihre vorsorge herraus finden und uns einen überblick verschaffen ob sie die vollen zulagen beantragt haben und was sie in ihrer familie für einen vorteil haben.

melden sie sich bei interesse liebe grüße sarah müller

assistens des vertriebsmanagment der PSV/AXA

Was möchtest Du wissen?