zu wenig Einkommen für Wohngeld

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Wohngeld und ALG2 (=Hartz4) schließen sich gegenseitig aus: Entweder, oder. Und es ist richtig, dass bei zu geringen Einnahmen ALG2 (=Hartz4) zu nehmen ist.

Hier bitte Dein Anspruch auf Wohngeld selber ermitteln/ausrechnen: http://www.wohngeldrechner.nrw.de

Bei ALG2 wird ALLES angerechnet, auch Kindergeld, Elterngeld und Betreuungsgeld. Nur bei Einkommen aus Arbeit gibt es einen Freibetrag von 100€ sowie eine anteilige Anrechnung, damit derjenige, der Arbeitet immer mehr hat als jemand, der nicht arbeitet:

  • ALG2-Regel-Leistungen (2Kinder ink. Mehrbedarf Alleinerziehende): 968.00 €
  • plus angemessene Miete (hier: 297,00€)
  • minus Einkünfte (Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt): -1118,00€
  • Ergibt einen vermuteten ALG2-Anspruch von: 147,00 €

Viel ERFOLG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bremer79
10.01.2013, 18:05

Danke für die Mühe.

0

Elterngeld wird meines Wissens mit Hartz 4 erstmal verrechnet, Kindergeld aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?