Zu welchem Zeitpunkt sollte man sich um eine Anschlussfinanzierung kümmern?

3 Antworten

Ich würde mich auf jeden Fall schon mindestens 3 Monate davor darum kümmern. Ggf. soar noch früher. So wie zur Zeit der Zinsen stehen, kann es sich sogar lohnen für 1 Jahr ein Forwarddarlehn zu nehmen. Es könnte ja sein, dass die Zinsen wieder steigen.

Ich würde auch dazu raten, ab dem dritten Jahr vor Ende der Zinsbindungsfrist nach einer Anschlussfinanzierung (mit möglichst mind. 20jähriger Zinsbindungsfrist) zu gucken. Dabei sollte der jetzige Kreditgeber nach einer sofort wirksamen Zinsbindungsverlängerung (ohne Vorfälligkeitsentschädigung) gefragt werden. Zu diesem Punkt muß man einfach dreist fragen.

Wenn man dann die Anschlussfinanzierung ("Forward-Darlehn") allerdings bei einem anderen Anbieter festmacht, dann hat man auch eine "Abnahmepflicht", wenn die bei Umschuldung gültigen Zinsen niedriger sind als die der Anschlussfinanzierung.

Ich würde mich bereits 3-4 Jahre vor Ablauf der Zinsbindung kümmern. Viele Banken bieten sog. Forward-Darlehen an. D.h. man schließt zu den aktuellen Konditionen bereits heute den neuen Vertrag ab. Dieser löst dann zum Ende der Zinsbindung das alte Darlehen ab und ab dann beginnt die neu vereinbarte Zinsbindung. Gerade im Moment haben wir rege Nachfrage aus unserem Kundenkreis nach dieser Art von Darlehen, da die Zinsen sich nach wie vor nahe dem historischen Tiefpunkt befinden. Der langjährige Durchschnitt lag immerhin bei etwa 7,0%, heute hat man i.d.R. eine 4 vor dem Komma. Natürlich lassen sich die Banken diese Art der Sicherung bezahlen, indem je Monat (die ersten 6 Monate sind meist frei) in die Zukunft ein kleiner Zuschlag auf den Zinssatz draufgerechnet wird. Daher sollte man einen unabhängigen Finanzierungsmakler fragen, denn der findet eher die Bank mit dem günstigsten Basiszins und dem geringsten Zuschlag. Natürlich ist es doof, wenn der Zins dann zum Ablösezeitpunkt niedriger sein wird. Theoretisch kann das sein, aber sehr viele Menschen gehen davon aus, daß in den kommenden Jahren die Zinsen wieder deutlich steigen werden, wenn die Wirtschaft sich wieder erholt und - auch aufgrund der enormen Staatsverschuldung - mit einer entsprechenden Inflation zu rechnen ist.

Muss man sich um Kinderberücksichtigungszeiten selbst kümmern?

Wie kann ich nachvollziehen, ob mir bei der Rente (Deutsche Rentenversicherung) Kinderberücksichtigungszeiten gutgeschrieben werden?

...zur Frage

Wann ist der richtige Zeitpunkt in einem Mischfonds zu investieren? (Einmalbetrag !)

Oder sollte man grundsätzlich auf einen Einmalbetrag verzichten und auf Raten sparen, wenn man den Zeitpunkt nicht weiss und die Kurse auf Höchststände sind?

...zur Frage

Macht Ihr euch Sorgen um eure Rente, wenn ja warum?

Gemäß einer Umfrage kümmern sich die Deutschen im Schnitt erst mit 40 um die Rente. Laut den Versicherungen ist das zu spät. Wie handhabt ihr das?

...zur Frage

Wie rechnet man aus, ob sich ein Forward-Darlehen lohnt?

Kann mir jemand erklären, wie man am besten ausrechnet, ob sich ein Forward-Darlehen lohnt, wenn die Zinsbindung erst in 2 Jahren ausläuft?

...zur Frage

Zinsreservierung bei Sparkasse frühestens zwei Jahre vorher möglich?

Kann das sein? Meine Freundin hat mir letztens erzählt, dass sie bei ihrer Sparkasse mal nachgefragt hat, ob sie sich den derzeit günstigen Zinssatz für ihr Darlehen (Anschlussfinanzierung Haus), welches in 2 1/2 Jahren ausläuft, schon reservieren könnte, für den Fall dass dieser wieder steigt. Da hatte ihr die Sparkasse mitgeteilt, dass dies frühestens zwei Jahre vorher ginge. Ich dachte immer es gibt für solche Fälle diese "Forward-Darlehen". Kann uns mal bitte von euch jemand aufklären?

...zur Frage

Zeitpunkt wann verkaufen

Habe eine Aktie gekauft die nun in kurzer Zeit 350 Prozent mit wenigen Nachrichten zugelegt hat. Bin mir nicht sicher um noch mal nach zu legen oder besser zu verkaufen. Wann sollte man verkaufen, wann ist der richtige Zeitpunkt? Es ist natürlich wie immer bei mir ein Pennystock.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?