Zm Grundbuchamt gehen?

2 Antworten

elli

Wann, von wem und zu welchen Bedingungen das Eigentum an dem Trümmergundstück erworben wurde, kann den vom zuständigen Grundbuchamt geführten Grundakten entnommen werden. Dort befinden sich Unterlagen wie z.B. Kaufvertrag, Schenkungsvertrag, Tauschvertrag, Zuschlagsbeschluss des Vollstreckungsgerichts, Enteignungsverfügung.

Ob das Grundbuchamt allerdings den Vortrag der Fragestellerin als ausreichend für die Darlegung eines rechtlichen Interesses ausreichen läßt, steht auf einem anderem Blatt.

0
@Privatier59

Vielleicht gibt bereits der Eintrag in Abt. I "Grundlage der Eintragung" einen wichtigen Anhaltspunkt.

0

Was wäre, wenn das Grundstück seinerzeit nicht ordnungsgemäß verkauft worden ist?

Dann erkläre uns doch einmal, was denn ein "nicht ordnungsgemäßer" Verkauf überhaupt sein sollte?

Beim Verkauf prüft der Notar die Grundbucheinträge sowie anhand von Ausweispapieren die Identität der Parteien. Wenn etwas nicht ordnungsgemäß ist, findet keine Beurkundung statt.

Den Gang zum Grundbuchamt kannst Du Dir sparen!

PS: Eine Baugenehmigung für das Haus wäre nicht erteilt worden, wenn sie nicht vom Eigentümer beantragt worden wäre!

3

Was möchtest Du wissen?