Zimmer angemietet und zu hohe Nebenkostenpauschale bei kaum Verbrauch von Wasser und Strom - was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die gesetzlichen Regelungen für Nebenkosten bei Mietwohnungengelten nicht im Zuge der Zimmervermietung. Und in Deinem Fall wird es auch keine Endabrechnung geben.

Wenn Dir die Kostenpauschalen zu hoch sind, dann mußt Du Dir halt etwas anderes suchen.

Gambia2000 25.07.2017, 21:08

Tja, es handelt sich hier um ein Haus in dem überwiegend junge nicht europäische Männer (Asylbewerber?)  leben - und wie schwer es immer noch  für Ausländer (schwarze Menschen) in D-Land ist einen Wohnraum zu finden muss ich sicherlich nicht extra betonen. Ich bin der festen Überzeugung dass der Vermieter sich das zunutze macht. Und die jungen Männer bekommen die Unterkunft voll vollbezahlt  - durch na ja - ist ja bekannt. Aber in meinem Fall handelt es ich um einen Mann der das Zimmerchen nur nutzt wenn er Frühdienst hat um pünktlich auf der Arbeit zu sein (öffentliche Verkehrsmittel), ansonsten lebt, duscht und verbraucht Strom in unserer Hauptwohnung. Praktisch ist er zwischen 23 - bis vier Uhr morgens dort anwesend. Da finde ich die Nebenkostenpauschale in Höhe von 120,00 + Miete 115,00 etwas überhöht - der Vermieter sagt ist nicht sein Problem wenn er "da im Zimmerchen und in der Gemeinschaftsküche sowie beim Duschen nix verbraucht" PENG.  Ich möchte dass korrekt der Verbrauch abgerechnet wird - also Zähler - für Strom, Warmwasser, Heizung einbauen - die Kosten des Einbaus übernehme ich. Kann ich das vom Vermieter verlangen?

0
Brigi123 25.07.2017, 22:19
@Gambia2000

Also meines Wissens ist es doch sogar bei Mietwohnungen möglich, eine Pauschalabrechnung über die Nebenkosten vertraglich zu vereinbaren.

Was man tun kann, wenn man bei der Zimmersuche benachteiligt wird und dann genötigt ist, solche Angebote anzunehmen, weiß ich letztlich aber auch nicht.

Ich fürchte aber, dass es da rechtlich an der Pauschale nichts zu rütteln gibt, da sie vertraglich so vereinbart wurde.

0
HilfeHilfe 26.07.2017, 07:58
@Gambia2000

wie schon gesagt eine andere bessere kostengünstigere Wohnung suchen 

0
Snooopy155 26.07.2017, 09:14
@HilfeHilfe

Gambia2000, nach den zusätzlichen Erläuterungen ist es klar - es handelt sich um eine reine Zimmervermietung und damit greift das Mietrecht nicht. Erfassungsgeräte für den Verbrauch sind hier gesetzlich nicht vorgeschrieben und können somit nicht gefordert werden. Wenn der Tatbestand "Wucher" erfüllt ist kannst du Klagen.

0

Hallo, Pauschale ist Pauschale. Da gibt es keine Abrechnung.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?