Frage von freiberuf22,

Zessionsmeldung bei EU-Kunden

als Freiberufler habe ich einen Kunden in Ö. Weise USt aus. Es ist wohl eine Zessionsmeldung zu erstellen.

Wie geht man da vor? Wohin sende ich die?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EnnoBecker,

Es ist wohl eine Zessionsmeldung zu erstellen.

Vielleicht solltest du DAS mal näher erläutern. Das versteht keiner. Ich hab nicht mal einen Ansatz einer Idee, was du meinst.

Kommentar von freiberuf22 ,

die hatte ich auch nicht. Das meinte ein Bekannter, der den Begriff von seinem Steuerberater hat.

Es geht um die Meldung, dass ich der österr. Firma keine USt in Rechnung stelle, ich die USt-ID des Kunden und meine angebe. Und in dem Zusammenhang ist eine Meldung zu erstellen - wie auch immer das heisst.

Kommentar von EnnoBecker ,

Du meinst die Zusammenfassende Meldung.

Die ist monatlich oder vierteljährlich (je nach Art und Höhe der leistungen) elektronisch nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung an das Bundeszentralamt für Steuern einzureichen.

Kommentar von freiberuf22 ,

Gut. Die Begrifflichkeiten habe ich gelernt, dank deiner Antwort.

Vielleicht haben die Österreicher wie bei vielen Dingen einen anderen Begriff - aber egal.

Kommentar von EnnoBecker ,

Du bist aber nicht in Ö.

Zession bedeutet übrigens Forderungsabtretung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community