Zeitwert oder Übernahme der Reparaturkosten für ein beschädigtes Fenster?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Gesetzeslage des §§823 BGB (Haftung aus unerlaubter Handlung; auch gern Verschuldenshaftung genannt) ist hier ganz eindeutig!

Deine Ansprüche beschränken sich auf den Zeitwert, bzw. die Reparaturkosten des Fensters - eben weil ein "gebrauchtes" Fenster beschädigt wurde. Ein "neues" Fenster hingegen, beispielsweise in der Wertigkeit der von dir genannten 600 EUR ist dir ja gar nicht beschädigt worden.

Selbstverständlich hat der Versicherer völlig Recht; da nutzt all das Schimpfen nicht... wenngleich mir persönlich 600 EUR für ein KELLERfenster außergewöhnlich hoch erscheinen.

Tag, Meine Frage war irgendwie missverstanden. Ich muss ja jetzt mein kaputtes Fenster reparieren lassen. Der Ausbau des kaputten Fensters und Einbau des reparierten Fensters kosten ca. 600€. Nehmen wir mal an, die Reparatur würde den Zeitwert kosten. Dann heißt doch, im Endeffekt sitze ich auf den 600 € und später muss mir ja mein Bekannter das Geld zurückerstatten. Das kaputte Fenster ist ein Festbestandteil des Hauses. Wozu braucht man seine Haftpflichtversicherung wenn er den größten Teil der Kosten selbst trägt? Das kann doch niemals das sein was der Gesetzgeber im Gesetz geregelt hat. Bei einem losen Gegenstand wie Auto oder Kamera kann ich es ja verstehen. Vielen Dank! Habt Ihr einen schönen Tag noch! Hughkoenig

0

Fordern und auf etwas bestehen kannst Du immer! Ob Du es erhältst? Leider kennt hier niemand die Umstände welche zu so einem Schaden führten, noch die Bedingungen für einen Ausgleich des Schadens durch die Versicherung. Wenn Dein Bkannter aus "Versehen" Rahmen und Fenster beschädigte und wie geschildert zerstört hat??!! Ein Rechtsstreit wegen 600,--€ kann lange dauern und recht teuer werden!

Was möchtest Du wissen?