Zeitrente oder ALG?

0 Antworten

Honorarvertrag / Urlaub / Krankheit?

Guten Tag,

ich will einen Vertrag mit monatlicher Pauschalbezahlung für die Tätigkeit als Marketing-Managerin in einer Pension abschließen. Ich stehe damit in persönlicher Abhängigkeit zum Arbeitgeber, bin weisungsgebunden und in die betriebliche Organisation eingliedert.

Für mich ergeben sich folgende Fragen:

- Wie ist die korrekte Bezeichnung für den Vertrag? Honorarvertrag, Werksvertrag...?
- Muss das Honorar auch für den Urlaub gezahlt werden?
- Wie verhält es sich mit der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

...zur Frage

ICH HABE AM 15:05 EIN VERTRAG VOLLZEIT UNTERSCHRIEBEN UND WÜRDE IN DER KRANKEN ZEIT GEKÜNDIGT?

ICH WÜRDE IN DER KRANKENZEIT GEKÜNDIGT AM 09:07UND DAS WAREN IN DER ERSTEN 4WOCHEN

BIN VOM 07:06:2018 -29:06:2018 KRANKGESCHRIEBEN

WAHREND ICH KRANK GESCHRIEBEN WAR;ICH HATTE PROBLEME MIT DER BANDSCHEIBE WÜRDE FÜR WEITERE 3 WOCHEN KRANK GESCHRIEBEN FORTGEHEN

DIE KRANKENKASSE MEINTE DIE BEZAHLEN NUR BIS 11:06: DANACH MUS DER ARBEITGEBER ZAHLEN STIMMT DAS SO?

ICH WILL GERN WISSEN OB ICH NOCH GELD BEKOMME BIS ZUM 29:06?

...zur Frage

Werde bald wegen Krankheit nach 1,5 Jahren ausgesteuert. Nun sagte man mir ich darf auf gar keinen Fall Arbeitsunfähig ins Arbeitslosengeld gehen.

Hallo, wurde auf Ihre/Eure Seite aufmerksam gemacht. Werde demnächst, nach 1,5 Jahren, ausgesteuert, noch habe ich meinen Arbeitsplatz. Bin noch krank, weiß aber nicht wie lange noch? Habe mich bei der Arge schon angemeldet und Unterlagen erhalten, die habe ich noch nicht ausgefüllt ( neue diese Woche ) und noch kein Vorstellungstermin erhalten. Antrag auf Rente gestellt, sowie auf Behindertenausweis, ebenso auf Arbeitsunfähigkeit bei der Krankenkasse. Bitte um Ratschläge, Tipp´s, Gerichtsurteile usw. Danke im voraus monih

...zur Frage

erwarte Schmerzensgeld und bekomme ALG II, darf es angerechnet werden?

Ich hatte 2013 innerhalb von 8 Wochen 2 OP`S. Beide vom gleichen Arzt (Chefarzt) ausgeführt und misslungen. Nach der 1. OP (Meniskusriss-Ambulant) saß ich bis zur 2. OP mit BTM- Medikamente im Rollstuhl. Ich sollte ein neues Kniegelenk bekommen um wieder Arbeiten und laufen zu können. Seit dem kann ich garnicht mehr ohne Gehstöcke oder Rollator laufen. Das Bein ist und bleibt schief, der Zement war nach 10 Minuten fest und nach solanger Zeit sind die Schmerzen chronisch geworden. Ich verlor dadurch alles, aus dem Arbeitsleben zu ALG II, meinen Arbeitsplatz, nie mehr wandern und durch die Wälder laufen, kein Auto mehr fahren. Jetzt endlich habe ich Fachanwälte für Medizinrecht und nach 1 1/2 Jahren endlich vom Gericht den Beratungsschein, damit die Anwälte tätig werden, ohne moos nichts los! Grundsicherung und der Widerspruch abgelehnt (ich könne noch 3 Std. Arbeiten) obschon die Amtsärztliche Untersuchung beim Landkreis ergab, Dauerhaft Arbeitsunfähig und sofort Grundsicherung beantragen. Sollte ich mein Schmerzensgeld doch noch bekommen, den die Frist erlicht nach drei Jahren, vieleicht deshalb die bewussten Verzögerungen, darf das Geld Angerechnet werden????? Danke in voraus für eure Hilfe!

...zur Frage

ALG 1 Vorauszahlung bis zum Krankengeld ?

Hallo :) Meine Frage ist folgende: Ich beziehe zurzeit ALG I und bekomme ab dem 08.05 Krankengeld von der Krankenkasse. Zahlt dann die Agentur für Arbeit Ende des Monats bis zum 07.05 schon voraus das es erstmal abgeschlossen ist oder bekomme ich dann erst Ende des nächsten Monats die Tage nachgezahlt?

...zur Frage

Krankengeld anspruch?

Guten tag, habe78 Wochen Krankengeld erhalten, 3 monate wieder erwerbstätig jetzt wieder krank mit einer anderen Krankheit, AOK schreibt kein Anspruch auf Krankengeld weil die Blockfrist für meine Ersterkrankung erst am 13.01.2019 endet und ab dem 14.01.2019 eine Neue Blockfrist beginnt aber wie gesagt bin zurzeit wegen was anderem Krank .Weiß jemand ob das so richtig weil AOK gibt keine richtige Auskunft

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?