Zeitarbeitsfirma- Einsetzung bei 2 Entleihern. SK 6?

2 Antworten

Der Arbeitnehmer erhält doch seinen Lohn von der Verleihagentur; mit dieser hat er einen Arbeitsvertrag geschlossen. An wieviele Firmen er dann simultan verliehen wird ist doch uninteressant. Was soll da denn die Steuerklasse VI?

Danke für Antwort. Bin auch gleicher Meinung. Die Arbeitsagentur hat mir dies so geklärt: wird MA bei 2 Kunden eingesetzt, also hat er 2 Verträge, wird er einmal mit SK 6 abgerechnet.

0
@EliPL

Nichts da mit 2 Verträgen. 2 Arbeitsverträge sind übrigens rechtlich gar nicht zulässig. Außer du hast ein Vollzeitjob und dann noch ein Minijob auf 450€ Basis oder so, aber ein Minijob ist nicht sozialversicherungspflichtig und zählt deswegen nicht als Zweitjob.

Als Leiharbeitnehmer hast du genau einen Arbeitsvertrag und zwar der mit deiner Leihfirma. Wo du eingesetzt wirst ist irrelevant. Du hast vielleicht dazu noch Einsatzplanungen also wo draufsteht wo du eingesetzt wirst und ob du Zulagen bekommst die aber an den Einsatz gebunden sind aber ein Arbeitsvertrag ist das nicht.

Dass sie dich mit der Klasse VI abrechnen wollen ist nur Abzocke / Ausbeutung damit du weniger verdienst bzw. netto rausbekommst, mit der Lohnsteuerklasse VI hat man wesentlich weniger Geld auf der Abrechnung als Lohnsteuerklasse I. Die ARGE spielt wie immer mit. Sag du möchtest auch weiterhin eine Lohnabrechnung wo die Stunden von beiden Einsätzen draufstehen mit Klasse I. Ansonsten such dir ne andere (Leih) Firma und gehe vors Arbeitsgericht. Wenn sie nicht müssen machen sie nichts.

0
@EliPL

Die Arbeitsagentur sollte sich mal steuerrechtlich schlau machen, denn ihre Haltung ist schlichtweg gesetzeswidrig. Du kannst nur einen Arbeitsvertrag mit Deinem Arbeitgeber haben.

0

Dein Arbeitgeber bleibt die ZAF und diese rechnet Deinen Lohn ab und zwar, soweit Du "Single" bist und keinen weiteren Arbeitgeber hast, per LStKl. I, egal bei wievielen verschiedenen Firmen Du letztentlich pro Monat eingesetzt wirst.

Was möchtest Du wissen?