Zahnzusatzversicherung - wieviel bzw. wie oft darf der Versicherer den Beitrag erhöhen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bzgl. der Aussage: "Finde hierzu nichts in meinen Unterlagen".

Nun, dann schaue einmal in den Allgemeinen Bedingungen, in der Regel so in ca. §8.

Einem Versicherungsbeitrag liegt immer eine Kalkulation zugrunde. Ein guter Makler informiert dich darüber ob diese Kalkulation mehr oder weniger realistisch erscheint.

Es gibt durchaus Lockangebote die definitv zu günstig kalkuliert werden. Nach einiger Zeit dann muss die Gesellschaft anpassen. Letztendlich muss sich die Gesellschaft auch gegenüber dem Treuhänder rechtfertigen und darf nicht mehr Geld ausgeben als Einnehmen.

Bzgl. der Zusatzversicherungen gibt es zudem einmal Tarife deren Risiko jährlich neu kalkuliert wird. Hier werden keine Rückstellungen gebildet. Die Beiträge sind anfänglich niedriger, können aber massiver steigen.

Tarife mit Rückstellungen sind anfänglich teurer, steigen dafür weniger.

Leider wissen die wenigsten Menschen was sie eigentlich versichert haben und hören auf Prospektaussagen wie :Verdopplung Zuschuss, bis 100%... . Das sagt wirklich nichts über die Leistungen aus. Und genau so falsch ist es auf die Beiträge zu setzen die man anfänglich zahlt.

Was möchtest Du wissen?