Zahnersatz. Vorauszahlung gegen Quittung 2017, Rechnung wird ausgestellt 2018 - kann man die Kosten für 2017 in der Steuererklärung geltend machen?

2 Antworten

Alles, was du 2017 noch bezahlst, kann auch in der Steuererklärung für das entsprechende Jahr abgesetzt werden.

Die Zahlung ist als außergewöhnliche Belastung in der Einkommensteuererklärung 2017 geltend zu machen.

Nur die Vorauszahlung einer Behandlung, die sich über mehrere Jahre erstreckt, wäre ein Gestaltungsmissbrauch (FG München 12.05.2014 - 7 K 3486/11).

Geauso ist es. Top. DH

0

Ist Rechnung des Zahnarztes zu zahlen, wenn vermögender Betreuter ihn beauftragt hat?

Ein vermögender Betreuter, der im Heim wohnt, suchte von sich aus einen Zahnarzt auf. Danach sind mit seiner Zustimmung die ganzen Zähne von Grund auf saniert worden. Die Zahnarztvergütung beläuft sich auf weit über 10.000,00 Euro, die der Betreuter aber auch leicht aus seinem Barvermögen bezahlen kann. Doch weigert sich der neue Betreuer, ein naher Verwandter des Betreuten, aber auch sein Erbberechtigter, mit der Argumentation, dass die Zahnbehandlung in dieser Form nicht notwendig war und auch mit ihm nicht abgestimmt worden ist. Ist die Zahnarztrechnung dennoch zu zahlen?

...zur Frage

Muss Zahnbehandlungskosten der getrenntlebende Ehemann zahlen?

Meine getrenntlebende Freundin hat plötzlich eine unerwartet hohe Zahnarztrechnung erhalten. Sie ist wohl richtig. Nur der Eigenanteil der erforderlichen Prothetikversorgung macht ihr sehr zu schaffen bzw. kann sie die Kosten eigentlich gar nicht tragen. Kann sie die Kosten von ihrem vermögenden Ehemann verlangen?

...zur Frage

Gibt es die Möglichkeit die Körperschaftssteuer zu verringern?

Gibt es für Holding Gesellschaften die Möglichkeit die 15% Körperschaftsteuer zu verringern? Lässt sich auf die Körperschaftssteuer etwas absetzen? Oder ist dieser Steuersatz unantastbar?

Wohl gemerkt: LEGAL

...zur Frage

PKV will Rechnung nicht wie gestellt bezahlen. Lösung?

meine PKV will eine Zahnarztrechnung nicht wie eingereicht bezahlen. Der Zahnarzt sagt, die müssen zahlen. Toll!

Wie löst man so ein Problem? Hat das der Arzt mit der PKV zu lösen oder ist das mein Problem? Oder muss ich die PKV verklagen? Oder dem Zahni weniger überweisen?

...zur Frage

Darf das Finanzamt ein digitales Fahrtenbuch ablehnen?

Das Thema haben wir neulich diskutiert. Es geht um folgendes: Person hat einen Wagen für die Arbeit und nutzt es eben auch teilweise privat. Fahrtenbuch wird in klassischer Weise geführt: mit Papier und Stift. Nun kam die Idee auf, digital wäre doch was. Es gibt ja manche Programme die das FA akzeptiert. Person hat aber Sorge, dass es nachher doch nicht akzeptiert wird. Ist das FA verpflichtet manche digitale Fahrtenbücher zu akzeptieren?

...zur Frage

Finanzamt: Leistung 2017 Rechnung 2018?

Schönen guten Tag, folgende Frage habe ich: letztes Jahr hatte ich im Oktober eine Leistung beim Zahnarzt, die mich selbst 1.230€ kostete. Ich bat, mir die Rechnung noch 2017 ausstellen zulassen, da es für mich (wegen Belastung etc.) steuerlich sinnvoller sei, Sie noch im Jahr 2017 zu erhalten. Jetzt bekam ich die Rechnung 2018, Rechnungsdatum 1.1.2018. Die Dame von der Abrechnungsstelle sagte mir, für das Finanzamt sei die Leidtungserbringung relevant (Oktober 2017) und nicht das Rechnungsdatum. Das ist mir neu. Sollte die Rechnung nicht noch in 2017 datiert sein?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?