Zahlung des Altenheims durch die Omas Kinder?

3 Antworten

Natürlich müssen die Kinder dann für die Unterbringungskosten aufkommen, wenn die eigene rente und das eigene Vermögen der Oma dafür nicht ausreicht. Aber es gibt auch Vorschriften, die die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kinder berücksichtigt. Im Zweifelsfall übernimmt das Sozialamt die Kostendifferenz.

Erst wird erstmal geschaut, welches Vermögen die Oma noch hat, auch das Haus etc. wird angeschaut. Als nächtes danach muss der Ehemann aufkommen, sollte sie den verheiratet sein. Wenn es das nicht gibt, werden die Kinder heran gezogen, wobei zu beachten ist, dass es keine Einschneidungen im täglichen Leben der Kinder geben darf.

Was tun, wenn die Rente für die Kosten im Altenheim nicht reicht?

Habe heute eine traurige Bekanntschaft gemacht: ein alter Mann 79 Jahre, seit 2 Jahren verwitwet,seine Kinder wohnen weit weg. Ihm geht es gesundheitlich nicht gut, er kann sich schlecht selber versorgen, eigentlich wäre er im Alterheim besser aufgehoben, aber er hat nur 1.000 Euro Rente und kann sich keinen Heimplatz (Kosten ca. 3.000 Euro monatlich) leisten. Wissen die Fachleute von hier vielleicht einen guten Rat für ihn?

...zur Frage

Meine Eltern haben mir ein Haus geschenkt. Jetzt ist die Oma evtl. pflegebedürftig. Muss ich meinen Eltern das Haus zurückgeben damit sie für Oma aufkommen?

...zur Frage

mutter lebt im Altenheim,hat noch ein Haus,muß das verkauft werden.

Meine Mutter ist seit 4 Jahren im Altenheim. Ihr komplettes Erspartes ist bald verbraucht. Sie besitzt noch ein Haus. Muß sie dann das Haus verkaufen, um den Differenzbetrag der Heimkosten weiterhin bezahlen zu können. Mieteinkünfte wurden jetzt schon eingesetzt. Sie ist in Pflegestufe 2. Oder müssen Ihre Kinder dann aufkommen?

...zur Frage

Zahlung für Pflege der Eltern durch Hauskauf umgehen?

Ih hoffe, dass ich die Frage einigermaßen verständlich gestellt bekomme, weil der Sachverhalt etwas kompliziert ist.

Es geht um Freunde meiner Eltern, die wiederum pflfegebedürftige Eltern haben, die im Altenheim wohnen. Unter Umständen müssen die Kinder jetzt eine Zahlung leisten, um die Unterbringung der Eltern zu finanzieren. Das ist wohl so üblich.

Um diese Zahlung zu umgehen, hat der Vater, der im Altenheim sitzt, selbst einen Vorschlag gemacht. Und zwar meinte er, dass sich der Sohn ein Haus kaufen solle. Die Kosten für Zinsen und Tilgung würden dann das EInkommen des Sohnes senken und dementsprechend müsste er keine Zahlungen mehr für die Eltern leisten. Im Oberstübchen scheint der Mann also noch fit zu sein. Ist der Gedanke richtig? Ginge das auf diese Weise?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Heranziehung zum Unterhalt für die Eltern im Altenheim?

Weiß jemand, wie die Sachlage ist, wenn die Eltern ins Altenheim müssen und die Rente für die Heim/Pflegekosten nicht ausreicht? Werden die Kinder zur Zahlung herangezogen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?