Zahlung der GKV bei Jobübergang

3 Antworten

Die Angaben gehen etwas durcheinander.

  1. Er hat eine Anstellung, OK verstanden.

  2. Er will kündigen, auch klar.

  3. Er hat einen neuen Job, oder er sucht noch?

  4. Wenn er noch keinen hat, muss er sich natürlich arbeitslos melden. Wenn er selbst kündigt, wird er erstmal kein ALG I bekommen.

  5. Aber er hat ggf. Anspruch auf ALG II. Ob ja, oder nein, hängt davon ab wo und wie erlebt, ggf. auch wie alt er ist. Die Angaben fehlen. Auch wovon er leben will, wenn es 3 Monate dauert.

  6. ggf. wird er selbst zahlen müssen. Auf jeden Fall muss er sich mit der Krankenkasse in Verbindung setzen.

  • er hat schon einen Job gefunden und verhandelt über das Einstiegsdatum. Er will eine Pause, um Zeit für sich zu haben.
  • er hat Ersparnisse, von denen er leben kann

Würde er 3 Monate pausieren, hätte schon einen neuen Vertrag, muss er sich dann dennoch arbeitslos melden in den 3 Monaten Pause?

1
@seniores

Unbedingt, denn sonst erlischt nach einem Monat die gesetzliche Krankenversicherung und er müsste sich 2 Monate freiwillig versichern.

1

Als erstes sollte er sich arbeitslos melden.

Während des ers­ten Mo­nats ei­ner Sperr­zeit be­steht zwar kei­ne Ver­si­che­rungs­pflicht in der ge­setz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung, aber er hat während ei­nes Mo­nats nach Be­en­di­gung ei­ner zu­vor be­ste­hen­den Pflicht­mit­glied­schaft wei­ter­hin An­spruch auf Leis­tun­gen der Kran­ken­ver­si­che­rung.

Nach Ab­lauf die­ses Mo­nats, d.h. ab Be­ginn des zwei­ten Mo­nats bis zur zwölf­ten Wo­che ei­ner Sperr­zeit setzt die re­guläre Kran­ken­ver­si­che­rung der Ar­beits­lo­sen ein.

Weiteres findest Du hier:

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Sperrzeit.html

Antrag stellen auf Alg I oder II. Wenn er selbst zahlen will, dann kann er das. Kostet ca. 150 Euro.

Scheidungsantragstellung

Hallo zusammen! An WAS muss ich alels denken, wenn mein Mann Scheidungsantrag einreicht? Vermögensausgleich wird ja automatsch gemacht, aber ZUgewinn muss man ja selber beantragen, oder? Mein Mann hat sich von mir getrennt und will die Scheidung, die er frühestens am 2.1.2013 -nach dem Trennungsjahr- beantragen kann/wird!

Wir haben 2 Kinder, 8 und 9 Jahre alt ! Er zahlt derzeit Trennungsunterhalt für mich und die Kinder! Fr4age: Muß er den Unterhalt FÜR MICH auch nach dem Trennungsjahr bis zur endgültigen Scheidung ODER LÄNGER zahlen, sofern ich nicht vollzeitbeschäftigt bin???? Oder verringert sich dann der Unterhalt, auch wenn er weiterhin das Gleiche verdient??

Und noch eine Frage: Da ich hier in NRW keinen adäquaten Job finde, möchte ich mit den Kids gernenz urück ins Rhein-Main-Gebiet, da es dort job-mäßig viel mehr Chancen für mich gibt. Wer zahlt denn den Umzug/Entrümpelungskosten für mich und die Kinder? Muß ER das machen oder anteilig oder muß ich mit dem Sozialamt sprechen?

Wir haben hier ein gemeinsames Haus, das dann bei unserem Auszug erstmal leer stehen würde. Ich zahle die Nebenkosten und er das Darlehen. Muss ich die Nebenkosten, auch wenn wir ausgezogen sind, weiter zahlen oder kann ich z.B. Strom/Wasser/Müllgebühren usw. "abbestellen"??? Ich hoffe, mir kann hier der eine oder andere auf die eine oder andere Frage (oder alle :-) antworten !! Tausend Dank schonmal !!!!!!!!!!

...zur Frage

18 Jahre und 100€ pro Monat durch Patreon Hobby. Muss ich da irgendwas beachten?

Hallo durch ein heimliches und mir auch peinliches Hobby habe ich mit Patreon inzwischen seit 3-4 Monaten immer wieder ungefähr 100$ (80-90€) von Patreon bekommen. Nun möchte ich nicht dass dieses Hobby in meinem Umfeld bekannt wird oder in der Familie mache mir aber sorgen wegen Steuern. Patreon zieht selber meines Wissens schon etwas ab weil ich in Deutschland wohne und da dachte ich bisher immer die Steuern zahlt dementsprechend Patreon. Ich dachte sowieso dass mein Patreon nicht lange halten wird deshalb habe ich es bis jetzt erstmal ignoriert.

Nun habe ich es aber immer noch und habe immer noch ähnliche Spenden. Jetzt frage ich ich wie das aussieht.

Habe bisher ungefähr 350-400€ verdient und will wissen ob ich auf etwas achten muss. Muss ich Patreon schließen wenn ich jetzt keine offiziellen dinge tun möchte? Bzw was könnte den ab welcher Summe passieren?

Ich habe nebenher keine Einnahmen (kein Job) und habe für mein Hobby auch keine Ausgaben. Ich bin etwas besorgt und möchte auch nicht aus Dummheit/Unwissenheit etwas Falsches machen.

Ich würde mich über jegliches fundiertes Wissen freuen brauche aber auch keine Schätzungen falls man über das Thema eigentlich nicht bescheid weiß und mir damit Angst macht oder in Sicherheit glauben lässt.

...zur Frage

Kredit und dann Scheidung. Wer muss zahlen?

  1. Versuch: Hallo an alle! Ich habe mit meinem Ex-Mann damals einen Kredit über 60.000euro aufgenommen. Bis wir uns haben Scheiden lassen, ging die Rate von 780,00euro vom gemeinsamen Konto ab. Danach hatten wir uns eigentlich darauf geeinigt das jeder die Hälfte (gutmütigkeit von mir, denn von dem Kreditgeld wurde am meisten seine Altschulden abbezahlt) auf das Kreditkonto zahlt. Ein paar Monate hat das auch funktioniert. Mein Ex-Mann hat dann aber immer häufiger nicht gezahlt und wenn dann nur wie er Lust und Laune hatte. Nun hat er ganze 2Jahre nicht mehr gezahlt und ich habe es selbst nicht mehr geschafft die Rate alleine zubezahlen. Nach einer Lohnpfändung bei mir durch die Bank verlor ich meinen Job und bekam promt dieses Jahr den Mahnbescheid über die übrigen 18.000euro. Witz bei dieser Sache, mein Ex-Mann wurde nie von der Bank angeschrieben oder sonst was, obwohl er als 2. Kreditnehmer im Vertrag steht. Was kann ich nun tun damit die Bank entweder den Kredit teilt oder mich komplett raus nimmt, denn die meisten Zahlungen kamen nun mal von mir?

Ich brauch ganz dringend Rat und Hilfe!

...zur Frage

welche geldleistungen stehen mir nach einem schweren arbeitsunfall in einem 400€ job zu...

guten tag, ich hatte am 17.09.10 einen schweren arbeitsunfall (sturz aus 10m) und lerne grad in einer reha klinik wieder laufen. ich hatte mir beide fersenbeine und den 5te lendenwirbel zertrümmert. nun würde ich gern wissen wer wann was zahlt, da ich bei der ganzen sache nicht so recht durchsehe und sich die ämter sich auch bedeckt halten. ich habe demnächst eine untersuchung bei einem d-arzt wo wohl meine behinderung (mde) ermittelt werden soll. krankenkasse und bg haben ihre zahlungen seid ca 2 monaten eingestellt und mir wurde gesagt das ich jetzt agbII beantragen soll, ist das richtig so? dazu kommt noch das die bg oder krankenkasse mich auch angeblich mit 600€ überzahlt hat und die jetzt gelder einbehalten wollen, da ich aber so schon kaum über die runden komme wär das fatal! aus diesem grund wurde mir glaub auch geraten agbII zu beantragen, ich kann mir aber nicht vorstellen das es rechtens ist alles auf einmal einzubehalten da ich dann ja einen monat so gut wie keine finanziellen mittel hätte!?

ich hoffe es kann jmd. etwas licht ins dunkel dieser situation bringen.

grüße chris

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?