Zahlt die Vollkasko bei Unfall auf der Autobahn wg. geplatztem Reifen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das kommt darauf an. Die Versicherung wird den eigenen Schaden bewerten und die Schuld von möglichen Unfallgegnern.

Ich kenne einen Fall, da fuhr ein Bekannter 190 km/h auf der Autobahn. Der Versicherer zahlte den Platzer nicht, weil der Pkw Winterreifen hatte, die nur bis 160 km/h zugelassen waren.

Ein anderer fuhr 160 km/h mit Winterreifen, der Reifen platzte und die Versicherung zahlte nicht, weil der Reifen einen Schaden hatte. Hier wurde dem Reifenhersteller nachgewiesen, dass das Produkt fehlerhaft war. Der Hersteller zahlte.

Und wenn denn nun einer mit Unterdruck im Reifen fährt, das wissen muss, dann stelle ich auch die Frage, ob hier nicht grob fahrlässig gehandelt wurde.

In den meisten Fällen wird der Versicherer zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist das versichert. Es gab mal eine Bedingung, dass der durch den geplatzen Reifen am Fahrzeug entstandene Schaden, z. B. Radkasten, nicht versichert ist. Das ist ber inzwischen auch überholt, weil die Versicherer wissen, dass es heute so gut wie keine geplatzten Reifen mehr gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?