Zahlt die Tierhaftpflicht, Schäden an fremden Auto?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der Zosse getreten hat, kommt die Tierhalterhaftpflicht dafür auf. Wenn die Nichte getreten hat, kommt niemand dafür auf (Vorsatz!). Da isr ja wohl klar, an wen man sich wendet.

Und was heißt denn bitteschön "Rechtsstreit"? Die Versicherung unterstützt den VN bei der Abwehr unberechtigter Ansprüche. Wenn man allerdings bei einem so sonnenklaren Fall erst Monate der Überlegung braucht bevor man eine Schadensanzeige macht, kommt niemand mehr auf (Obliegenheitsverletzung).

Frag mich jetzt aber bitte nicht, ob es Verkehrsunfallflucht wäre wenn sich Zosse und Reiter trotz Delle unerkannt von dannen machen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird von der Tierhalterhaftpflichtversicherung übernommen und dann gibt es auch keinen Rechtsstreit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?