Zahlt die Pflegeversicherung Pflegekosten im Ausland?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer im EU-Ausland wohnt, aber Sozialabgaben an eine deutsche Kasse zahlt, hat Anspruch auf Pflegegeldleistungen aus der Bundesrepublik.

Diesen Export von Pflegegeld hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) bereits vor dem heiß diskutierten Urteil zur Erstattung von Brillen und Zahnersatz aus dem EU-Ausland beschlossen. Das Problem dabei: Auch Pflegebedürftige fern der Heimat müssen begutachtet, eingestuft und kontrolliert werden. Und zwar zu den gleichen Bedingungen wie in Deutschland. Ein Vermittlungsvorschlag der AOK auf der jüngsten Konferenz der Kassenvorstände löste dieses organisatorische Problem:

Versicherte im grenznahen Bereich von z. B. Holland oder Frankreich werden von Gutachtern aus dem entsprechenden grenznahen Inland betreut. Für die Begutachtung von Pflegefällen in weit entfernten Aufenthaltsgebieten wie Mallorca oder der Algarve wollen die Kassen ortsansässige Ärzte verpflichten, für die eine sorgfältige Schulung und Weiterbildung stattfinden wird. Einzelpersonen in Regionen, in denen ein eigens verpflichteter Arzt nicht gerechtfertigt ist, besucht ein Gutachter aus Deutschland. Auf diesen drei Wegen kann die Begutachtung unkompliziert und effizient abgewickelt werden.

mehr dazu unter:http://www.verbrauchernews.de/gesundheit/0000000449.html

Pflegekosten Eltern - bei Hausübergabe nur Wohnrecht geregelt , kann Pflege gefordert werden?

Wir haben das Problem der Pflegekosten der Eltern, bei der Hausübergabe an den einen Sohn wurde nur das Wohnrecht notariell geregelt. Ist es aber nicht selbstverständlich, daß die Eltern auch gepflegt oder für die Pflege gesorgt werden muß? Und zwar vom Hauserben? Der meint, die (seiner Meinung nach) besser verdienenden Geschwister sollen für die Pflegekosten aufkommen. Die Eltern können sich selber nicht mehr halten, wir brauchen bald eine ständig anwesende Pflegekraft, wobei die Eltern, dies selber nicht einsehen, aber es wird kritisch (Mutter mit Demenzerkrankung, Vater kann sich grade noch selber versorgen, aber kann keinesfalls die Pflege und Beaufsichtigung der Mutter leisten). Gibt es keine moralische Pflicht für die Elternpflege aufzukommen, wenn man doch schon alles überschrieben bekommen hat? Das Sozialamt wird nicht ins Spiel kommen, denn es wird kein Antrag dort gestellt, das würden die Eltern nie tun, das müssen die Kinder regeln.

...zur Frage

Schon mal was von Pflegekosten-Ergänzungsregelung gehört?

Hallo,

da meine Mutter an Demenz leidet wird Sie Ende des Jahres, je nachdem wann wir einen Seniorenwohnung bekommen, umziehen. Ich bin gerade dabei, mich über Pflegekosten, Pflegeversicherungen, etc. zu informieren. Dabei bin ich bei auf die Pflegekosten-Ergänzungsregelung von Augustinum https://www.augustinum.de/pflege/pflegekosten/finanziell-abgesichert/ gestoßen. Ich habe von dieser Regelung noch nie was gehört und habe auch im Netz nicht viel dazu gefunden. Grundsätzlich klingt das alles total super, Das ist eigentlich wie eine Vollkasko Versicherung für die Pflegekosten. Da die gesetzliche Pflegeversicherung oft die anfallenden Pflegekosten nur zum Teil abdeckt und laut Erfahrungsberichten die Kosten für die Pflege immer höher ausfallen als geplant, würde ich mich für diese Lösung entscheiden. Bin mir aber hierzu noch unsicher und würde mich eure Meinungen und vielleicht auf Erfahrungen zu dieser Regelung freuen.

LG

...zur Frage

Zahlt die Pflegekasse eine Pflege-und Haushaltshilfe rund um die Uhr?

Ich überlege, für meine pflegebedürftige Mutter eine polnische Haus-und Pflegekraft einzustellen. Ich weiß nur nicht, wenn ich jemanden finde, wie das versicherungstechnisch aussieht und ob die Pflegekasse die Kosten übernehmen würde. Auf Grund Ihrer Alzheimererkrankung kann meine Mutter nicht mehr alleine bleiben und in ein Heim möchte ich sie nicht geben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?