Zahlt die Haftpflichtversicherung nur bei Schäden, die bei fremden Gegenständen entstanden sind?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es handelt sich um einen sogenannten Mietsachschaden.

Dieser ist über die private Haftpflicht, in der Regel ohne Selbstbehalt, gedeckt.

Ich denke, dass ist nicht versichert, weil ihr zusammen schon wohnt. Aber bitte besehe deinen Versicherungsvertrag und dessen Versicherungsbedingungen. Wenn dein Freud dabei noch mitversichert ist, dann gibt es tatäschlich nichts von deiner Haftpflichtversicherung.

Haftpflichtversicherung: Frage zum Abzug "neu für alt"

Mein Waschbecken musste wegen eines Sprungs ausgetauscht werden. Dieser ist durch meine Schuld entstanden (Gegenstand ins Waschbecken gefallen), so dass ich meinem Vermieter den Schaden gemeldet habe und gemeinsam mit dem Hausmeister das Formular für die Haftpflichtversicherung ausgefüllt habe.

Ich bin davon ausgegangen, dass es folgendermaßen ablaufen würde: Die Versicherung zahlt ca. 100 Euro, ich zahle meine 150 Euro Selbstbehalt und so wären die ca. 250 Euro Schaden bezahlt. Jetzt ging ein Schreiben an meinen Vermieter (an mich in Kopie), dass der Abzug wegen des Zeitwerts 30% beträgt und so für die Versicherung nur 24,10 Euro zu zahlen sind. 74,61 Euro würden so offen bleiben. Die Versicherung beruft sich hierbei auf den Paragraf 249 BGB.

Meine Fragen:

  • Hätte die Versicherung nicht eigentlich nur die 30% vom Materialpreis abziehen dürfen? Mir liegt die Rechnung nicht vor, aber der Materialpreis dürfte nur bei 60 - 70 Euro liegen, der Abzug dann entsprechend ja auch nur bei ca. 20 Euro? Die Handwerker kosten doch dasselbe, egal ob gebrauchtes oder neues Waschbecken?

  • Ist ein Abzug in Höhe von 30% gerechtfertigt, wenn das Waschbecken doch erst 3 Jahre alt war und Waschbecken doch eigentlich in der Zeit nicht viel an Wert verlieren (ist ja kein Auto oder so)?

  • Gilt das Gesetz auch für mich oder kann die Genossenschaft diese 74,61 Euro von mir nachfordern?

...zur Frage

Schäden an den Wänden einer Dachterasse

Die zur Wohnung gehörende Dachterrasse ca. 35 qm hat geflieste Seitenwände ca. 30 Jahre alt. Die Fliesen lösen sich und es sind große unschöne Flächen entstanden. Der Vermieter verspricht Abhilfe seit 1 Jahr, kümmert sich nach mehrmaligen Anrufen aber nicht. Habe ich ein Recht auf Renovierung der Flächen? Ich bezahle Anteilig für die Dachterrasse oder kann ich die Miete kürzen und wie viel. Ich wohne fast 4 Jahre dort und die Fliesen waren beim Einzug noch relativ ok, nicht schön aber fest.

...zur Frage

Wasserschaden von der Wohnung über mir

Hallo @all...

Ich wohne in einer Mietwohnung! Der ganze Wohnblock wird von einer Hausverwaltung überwacht! Nun kam ich eines Tages nach Hause und musste feststellen, das von der Wohnung über mit ein Rohrbruch entsatnden ist. Meine ganzen sachen (laptop, drucker und schränke) alle kaputt...

Ich persöhnlich habe keine Hausratversicherung, nur eine Haftpflichtversicherung!

Der entstandene Schaden ist nicht von mir und nicht von dem Mieter über mir entstanden....

Wer kommt nun für den Schaden auf?

Meine Hausverwaltung sagte mir, das Sie nur für die festen Gegenstände aufkommt und nicht für die anderen Sachen.... Stimmt das so?

Bleib ich jetzt auf dem Schaden sitzen?

Bitte um eure Hilfe.

Gruss Hannes

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?