Zahlt die Haftpflichtversicherung beim Verlust eines Büroschlüssels?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Arbeitnehmer, dem ein Schüssel überlassen wird, ist für diesen verantwortlich.

Grundsätzlich hat der Arbeitnehmer als Schuldner Vorsatz und Fahrlässigkeit zu vertreten, § 276 Abs. 1 S. 1 BGB und hat den daraus entstehenden Schaden wegen einer Vertragsverletzung zu tragen, § 280 Abs. 1 BGB.

Soweit der Arbeitnehmer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht gelassen hat, gibt es zwischen Verlieren und Diebstahl keinen Unterschied.

Derjenige, dem der Schlüssel abhanden gekommen ist, hat Schaden zu ersetzen bzw. möglicher Weise seine Haftpflichtversicherung.

Eine andere Regelung kann im Arbeitsvertrag bestimmt sein, z.B. dass eine Versicherung des Arbeitgebers den Schaden oder einen Teil des Schadens abdeckt.

Also wirf einen Blick in die Police und Du bist schlauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du mit deiner Haftpflichtversicherung genau klären, denn viele Versicherer decken genau dies nicht ab oder nur bis zu einer gewissen Obergrenze so das bei einer aufwändigen Schließanlage im Büro doch einige Kosten noch auf Dir sitzenbleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Tarife in der Privathaftpflichtversicherung decken solche Schlüsselverluste ab. Ich weiß nicht ob das dein Versicherung kann. Meine sichert so was und noch viel mehr ab. Erster Ansprechpartner ist der Versicherungsvertreter oder Versicherungsmakler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo brokerstar, ich habe mir diese Frage auch gestellt, darum hab ich für mich eine Diensthaftpflicht mit Schlüsselversicherung abgeschlossen, weil man mir damals sagte, eine "normale" Haftpflichtversicherung decke nicht Schäden ab, wenn man einen Büroschlüssel verliert, denn das kann ganz schön teuer werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Verlust eigener oder (zur Benutzung überlassenen) fremder Schlüssel ist der Abschluss einer normalen Privathaftpflichversicherung völlig ausreichend. Man sollte in den Leistungen nur schauen, ob der Verlust privater oder fremder (z. B. Büro- /Dienstschlüssel) Schlüssel ausreichend mit versichert ist. Ausreichend bedeutet eine Schadendeckung von mindestens 30.000 EUR für Privat- und Dienstschlüssel, wenn es sich um Schlüssel großer Schließanlagen handelt. Bitte genau durchlesen, denn die Versicherer unterteilen oft zwischen Privatschlüsseln und zur Nutzung überlassenen fremden Schlüsseln und schließen manchmal das Eine oder Andere aus oder begrenzen die Vers.-Summe z. B. auf nur 5000 EUR je Schadenfall !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?