Yoga Kurs wird nicht von der Krankenkasse bezahlt - lohnt sich weiteres nachbohren?

2 Antworten

Hallo, habe die Möglchkeit bei einigen Krankenkassen die Leistungen abzufragen. Wenn du mir den Namen der Kasse nennst, schau ich mal nach. LG,

Dann such Dir erst mal eine Krankenkasse die Yoga-Kurse bezahlt. Nicht, dass Deine Drohung zur Lachnummer wird.

So abwegig ist die Frage gar nicht. Ich habe vor einigen Jahren einen Selbstverteidigungskurs für Frauen gemacht und da war eine Teilnehmerin, die hat den Kurs von ihrer KK bezahlt bekommen.

Woher ich das weiß? Sie musste sich jedemal die Teilnahme bestätigen lassen.

Vielleicht sollte ich mir den Beitrag szum Sportverein auch mal sponsorn lassen.

1
@Sobeyda

Selbstverteidigungskurs für Frauen

...und Yoga! Da wundert mich hinsichtlich der Beitragshöhe wirklich nichts mehr. Bei der PKV gibts solche Extras nicht. Dafür bezahle ich aber auch wesentlich weniger als ich bei der GKV bezahlen müßte und das finde ich wesentlich entspannender als jeden Yoga-Kurs.

0

Kann ein minderjähriger Schüler hauptberuflich eingestuft werden?

Hallo, 2013 war ich Schüler (16 Jahre alt) und im Internet Marketing online tätig. Die Einnahmen im kompletten Jahr betrugen ca. 30.000,-€. Aus Unwissenheit wurde damals keine Gewerbeanmeldung durchgeführt und die Krankenkasse nicht benachrichtigt. Über einen Steuerberater habe ich nun die Erklärungen beim FA abgegeben und mich bei der Krankenkasse gemeldet.

Die Krankenkasse bzw. die nette Frau am Telefon meinte nun, dass man mich als hauptberuflich selbstständig einstufen wird, obwohl ich nie mehr als 1h/Tag in die Arbeit investiert habe und in die 10. Klasse des Gymnasiums ging. Das ganze Business war dank des Internets und Google fast vollautomatisch, sodass ich nichts machen musste.

Ist dies rechtens? Ich dachte, dass die Einstufung hauptberuflich/nebenberuflich vom Zeitaufwand abhängig ist. Eine nachträgliche Gewerbean- und abmeldung wurde vor kurzem durchgeführt und auch auf dem bogen steht "Nebentätigkeit".

Was meint ihr?

...zur Frage

Als Student mit 450€ Job noch freiberuflich tätig werden?

Hallo,

Ich bin Student und arbeite nebenbei für 450€ als WHK. Ich spiele mit dem Gedanken nebenbei noch freiberuflich etwas dazu zu verdienen. Das zusätzliche Einkommen wäre vorraussichtlich eher gering, 100-200€ im Monat und ich würde trotzdem nicht über 20 Arbeitsstunden pro Woche kommen.

Wenn ich richtig informiert bin, habe ich ja bis 8390€ keine Einkommensteuer, das wäre also erstmal kein Problem.

Aber wie sieht es zum Beispiel mit der Krankenkasse aus? Zur Zeit bin ich über meine Eltern versichert. Wenn ich jetzt über 450€ verdienen würde, müsste ich mich ja selbst versichern, aber dann lohnt sich er Nebenverdienst leider kaum noch. Gibt es da eine schlaue Möglichkeit oder sollte ich es einfach sein lassen?

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?